Sie können den Standardport, der den PCoIP Secure Gateway (PSG)-Dienst steuert, der auf einer Verbindungsserver-Instanz oder einem Sicherheitsserver ausgeführt wird, ersetzen. Sie müssen diese Aufgabe eventuell zur Vermeidung eines Portkonflikts ausführen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Das PCoIP Secure Gateway überwacht standardmäßig Steuerungsverbindungen auf dem lokalen TCP-Port 50060.

Prozedur

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie die Datei locked.properties im SSL-Gateway-Konfigurationsordner auf dem Verbindungsserver- oder Sicherheitsservercomputer, auf dem PCoIP Secure Gateway ausgeführt wird.

    Beispiel: install_directory\VMware\VMware View\Server\sslgateway\conf\locked.properties

    Bei den Eigenschaften in der Datei locked.properties wird die Groß-/Kleinschreibung beachtet.

  2. Fügen Sie die Eigenschaft psgControlPort zur Datei locked.properties hinzu:

    Beispiel:

    psgControlPort=52060
    
  3. Starten Sie den Windows-Registrierungs-Editor auf derselben Maschine.
  4. Navigieren Sie zum Registrierungsschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Teradici\SecurityGateway.
  5. Fügen Sie diesem Registrierungsschlüssel den im Folgenden dargestellten Zeichenfolgenwert (REG_SZ) mit Ihrer aktualisierten Portnummer hinzu.

    Beispiel:

    TCPControlPort "52060"
    
    Anmerkung:

    Die Portnummer für TCPControl Port ist die gleiche wie die Portnummer für psgControlPort.

  6. Starten Sie den Verbindungsserver- oder Sicherheitsserverdienst neu, damit die Änderungen wirksam werden.