Ein Client im Kiosk-Modus ist ein Thin Client oder ein PC mit eingeschränkten Funktionen, auf dem Clientsoftware ausgeführt wird, um die Verbindung mit einer View-Verbindungsserver-Instanz herzustellen und eine Remote-Desktop-Sitzung zu starten. Wenn Sie Clients im Kiosk-Modus konfigurieren, sollten Sie in Active Directory dedizierte Organisationseinheiten (Organizational Units, OUs) und Gruppen für diese Clients konfigurieren.

Durch das Erstellen von dedizierten OUs und Gruppen für Clientkonten im Kiosk-Modus werden Clientsysteme unterteilt, um sie vor einem unberechtigten Zugriff zu schützen. Gleichzeitig wird so die Konfiguration und Verwaltung der Clients vereinfacht.

Weitere Informationen finden Sie im Dokument ViewVerwaltung.