Die Horizon Agent-Komponente (in früheren Versionen als View Agent bezeichnet) bietet eine Sitzungsverwaltung, eine einmalige Anmeldung (Single Sign-On), eine Geräteumleitung und andere Funktionen. Sie müssen Horizon Agent auf allen virtuellen Maschinen, physischen Systemen und RDS-Hosts installieren.

Diese Betriebssysteme werden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Dokumentation vollständig unterstützt.

Die Arten und Editionen der unterstützten Gastbetriebssysteme richten sich nach der Windows-Version. Eine aktualisierte Liste unterstützter Windows 10-Betriebssysteme finden Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel http://kb.vmware.com/kb/2149393. Zu anderen Windows-Betriebssystemen als Windows 10 finden Sie Informationen im VMware-Knowledgebase-Artikel http://kb.vmware.com/kb/2150295.

Eine Liste der speziellen Funktionen für die Remoteerfahrung, die auf Windows-Betriebssystemen unterstützt werden, auf denen Horizon Agent installiert ist, erhalten Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel http://kb.vmware.com/kb/2150305.

Für eine erweiterte Sicherheit empfiehlt VMware die Konfiguration von Verschlüsselungssammlungen, um bekannte Sicherheitslücken zu schließen. Anweisungen zur Einrichtung einer Domänenrichtlinie für Verschlüsselungssammlungen für Windows-Maschinen, auf denen View Composer oder Horizon Agent ausgeführt wird, finden Sie im Thema zur Deaktivierung schwacher Verschlüsselungen für View Composer oder Horizon Agent im Dokument „Installation von View“.

Um die Setup-Option „View Persona Management“ mit Horizon Agent verwenden zu können, muss Horizon Agent auf virtuellen Maschinen mit Windows 10, Windows 8, Windows 8.1, Windows 7, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2016 installiert werden. Diese Option funktioniert nicht auf physischen Computern oder RDS-Hosts.

Sie können die eigenständige Version der View Persona Management-Software auf physischen Computern installieren. Siehe Unterstützte Betriebssysteme für die eigenständige Horizon Persona Management-Software.

Anmerkung:

Für die Anwendung des VMware Blast-Anzeigeprotokolls müssen Sie Horizon Agent auf einer virtuellen Einzelsitzungsmaschine oder auf einem RDS-Host installieren. Der RDS-Host kann ein physischer Computer oder eine virtuelle Maschine sein. Das VMware Blast-Anzeigeprotokoll kann nicht auf einem physischen Einzelbenutzercomputer verwendet werden.

Für eine erweiterte Sicherheit empfiehlt VMware die Konfiguration von Verschlüsselungssammlungen, um bekannte Sicherheitslücken zu schließen. Erläuterungen zur Einrichtung einer Domänenrichtlinie für Verschlüsselungssammlungen für Windows-Maschinen, auf denen View Composer oder Horizon Agent ausgeführt wird, finden Sie unter Deaktivieren von schwachen Verschlüsselungen in SSL/TLS.