Wenn Sie den standardmäßigen Port 443 auf einem View Server ändern und die HTTP-Umleitung für View-Clients zulassen möchten, die versuchen, sich mit Port 80 zu verbinden, müssen Sie auf dem View Server die Datei locked.properties konfigurieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Wenn SSL auf ein Zwischengerät verschoben wird, hat dieser Vorgang keinerlei Auswirkungen. Beim Verschieben von SSL auf ein anderes Gerät wird der HTTP-Port auf dem View Server für Clientverbindungen verwendet.

Voraussetzungen

Überprüfen Sie, ob die standardmäßige Portnummer 443 geändert wurde. Bei Verwendung der Standardwerte, die während der Installation konfiguriert werden, müssen Sie diese Schritte nicht ausführen, um die HTTP-Umleitungsregel beizubehalten.

Prozedur

  1. Erstellen oder bearbeiten Sie die Datei locked.properties im SSL-Gateway-Konfigurationsordner auf dem View-Verbindungsserver- oder dem Sicherheitsserver-Computer.

    Beispiel: install_directory\VMware\VMware View\Server\sslgateway\conf\locked.properties

    Bei den Eigenschaften in der Datei locked.properties wird die Groß-/Kleinschreibung beachtet.

  2. Fügen Sie die folgenden Zeilen zur Datei locked.properties hinzu:
    frontMappingHttpDisabled.1=5:*:moved:https::port
    frontMappingHttpDisabled.2=3:/error/*:file:docroot
    frontMappingHttpDisabled.3=1:/admin*:missing
    frontMappingHttpDisabled.4=1:/view-vlsi*:missing

    In den vorstehenden Zeilen entspricht die Variable Port der Portnummer, mit der sich Clients verbinden sollen.

    Wenn Sie die vorstehenden Zeilen nicht hinzufügen, entspricht Port weiterhin Port 443.

  3. Starten Sie den View-Verbindungsserver- oder Sicherheitsserverdienst neu, damit die Änderungen wirksam werden.