Standardmäßig verfügt der Datenbankbenutzer, der die View Composer-Datenbank ausführt, über Administratorberechtigungen für das Oracle-System. Um die Sicherheitsberechtigungen des Benutzers, der die View Composer-Datenbank ausführt, zu beschränken, muss ein Oracle-Datenbankbenutzer mit spezifischen Berechtigungen konfiguriert werden.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass eine View Composer-Datenbank in einer Oracle 12c- oder 11g-Instanz erstellt wurde.

Prozedur

  1. Melden Sie sich über das Systemkonto an einer SQL*Plus-Sitzung an.
  2. Führen Sie den folgenden SQL-Befehl aus, um einen View Composer-Datenbankbenutzer mit den geeigneten Berechtigungen zu erstellen.
    CREATE USER "VCMPADMIN" PROFILE "DEFAULT" IDENTIFIED BY "oracle" DEFAULT TABLESPACE
    
    "VCMP" ACCOUNT UNLOCK;
       grant connect to VCMPADMIN;
       grant resource to VCMPADMIN;
       grant create view to VCMPADMIN;
       grant create sequence to VCMPADMIN;
       grant create table to VCMPADMIN;
       grant create materialized view to VCMPADMIN;
       grant execute on dbms_lock to VCMPADMIN;
       grant execute on dbms_job to VCMPADMIN;
       grant unlimited tablespace to VCMPADMIN;

    In diesem Beispiel lautet der Benutzername VCMPADMIN und der View Composer-Datenbankname VCMP.

    Standardmäßig verfügt die Rolle resource über die Berechtigungen create procedure, create table und create sequence. Wenn die Rolle resource nicht über diese Berechtigungen verfügt, weisen Sie sie dem View Composer-Datenbankbenutzer explizit zu.