Um die View-Verbindungsserver-Instanz oder den Sicherheitsserver für die Erkennung und Verwendung eines SSL-Zertifikats zu konfigurieren, müssen Sie den Anzeigenamen des Zertifikats in vdm ändern.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie müssen den Anzeigenamen von SSL-Zertifikaten, die von View Composer verwendet werden, nicht ändern.

Voraussetzungen

Prüfen Sie, ob das Serverzertifikat in den Ordner Zertifikate (Lokaler Computer) > Persönlich > Zertifikate im Windows-Zertifikatspeicher importiert wird. Siehe Importieren eines signierten Serverzertifikats in einen Windows-Zertifikatspeicher.

Prozedur

  1. Erweitern Sie im MMC-Fenster auf dem Windows Server-Host den Knoten Zertifikate (Lokaler Computer) und wählen Sie den Ordner Persönlich > Zertifikate aus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Zertifikat, das für den View Server-Host ausgestellt ist, und klicken Sie auf Eigenschaften.
  3. Löschen Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ den Text Anzeigename und geben Sie vdm ein.
  4. Klicken Sie auf Übernehmen und anschließend auf OK.
  5. Stellen Sie sicher, dass keine anderen Serverzertifikate im Ordner Persönlich > Zertifikate den Anzeigenamen vdm haben.
    1. Suchen Sie die anderen Serverzertifikate, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Zertifikat und klicken Sie auf Eigenschaften.
    2. Wenn das Zertifikat den Anzeigenamen vdm hat, löschen Sie den Namen und klicken Sie auf Anwenden und danach auf OK.

Nächste Maßnahme

Importieren Sie das Stammzertifikat und die Zwischenzertifikate in den Zertifikatspeicher des lokalen Windows-Computers.

Nach dem Import aller Zertifikate aus der Kette müssen Sie den View-Verbindungsserver-Dienst oder den Sicherheitsserverdienst neu starten, damit die Änderungen wirksam werden.