Um eine virtuelle RHEL 7-Maschine für die Verwendung von vSGA zu konfigurieren, müssen Sie die 3D-Einstellungen für die Grafikkarte der virtuellen Maschine im vSphere Web Client konfigurieren.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Schalten Sie die virtuelle Maschine aus
  2. Im vSphere Web Client wählen Sie die virtuelle Maschine aus und klicken auf der Registerkarte VM-Hardware auf Einstellungen bearbeiten.
  3. In der Registerkarte „Virtuelle Hardware“ klicken Sie auf Grafikkarte, um die Menüeinstellungen zu erweitern.
  4. Legen Sie für Gesamter Videoarbeitsspeicher den Wert 128 MB fest.
  5. Für 3D-Grafiken wählen Sie 3D-Unterstützung aktivieren aus.
  6. Für 3D-Renderer wählen Sie Hardware aus dem Dropdown-Menü aus.
  7. Für 3D-Arbeitsspeicher wählen Sie einen geeigneten Wert gemäß den Anforderungen Ihrer Anwendung aus.

    Wenn Ihre Benutzer mehr als drei Monitore angeschlossen haben, legen Sie einen Wert von mindestens 1024 MB fest.

  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Schalten Sie die virtuelle Maschine ein.

Nächste Maßnahme

Stellen Sie sicher, dass vSGA auf der virtuellen Linux-Maschine ausgeführt wird.

Installieren Sie als Nächstes Horizon Agent auf der virtuellen Linux-Maschine. Siehe Installieren von Horizon Agent auf einer virtuellen Linux-Maschine.