Sie erstellen eine neue virtuelle Maschine für jeden in Horizon 7 bereitgestellten Remote-Desktop in vCenter Server. Dazu müssen Sie Ihre Linux-Distribution auf der virtuellen Maschine installieren.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Bereitstellung den Anforderungen für die Unterstützung von Linux-Desktops entspricht. Siehe Systemanforderungen für Horizon 7 for Linux.

  • Machen Sie sich mit den Schritten für das Erstellen virtueller Maschinen in vCenter Server und mit der Installation von Gastbetriebssystemen vertraut. Unter „Erstellen und Vorbereiten virtueller Maschinen“ im Einrichten von virtuellen Desktops in Horizon 7-Dokument finden Sie dazu Erläuterungen.

  • Informieren Sie sich über die empfohlenen Videospeicherwerte (vRAM) für die Monitore, die Sie mit der virtuellen Maschine verwenden möchten. Siehe Systemanforderungen für Horizon 7 for Linux.

Prozedur

  1. Erstellen Sie im vSphere Web Client oder vSphere Client eine neue virtuelle Maschine.
  2. Konfigurieren Sie die benutzerdefinierten Konfigurationsoptionen.
    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine und klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten.
    2. Geben Sie die Anzahl der vCPUs und die Größe des vMemory-Arbeitsspeichers an.

      Empfohlene Werte finden Sie im Installationshandbuch Ihrer Linux-Distribution.

      Ubuntu 12.04 empfiehlt beispielsweise die Konfiguration von 2.048 MB für den vMemory-Arbeitsspeicher und von zwei vCPUs.

    3. Wählen Sie Grafikkarte aus und geben Sie die Anzahl der Anzeigegeräte sowie den gesamten Videospeicher (vRAM) ein.

      Legen Sie im vSphere Web Client die vRAM-Größe für virtuelle Maschinen mit 2D oder vSGA fest. Diese verwenden den VMware-Treiber. Die vRAM-Größe hat keinen Einfluss auf vDGA- oder NVIDIA GRID vGPU-Maschinen. Diese verwenden NVIDIA-Treiber.

      Empfohlene Werte finden Sie unter Systemanforderungen für Horizon 7 for Linux. Verwenden Sie nicht die Videospeicherberechnung.

  3. Schalten Sie die virtuelle Maschine ein und installieren Sie die Linux-Distribution.
  4. Konfigurieren Sie die Desktop-Umgebung für die Verwendung der jeweiligen Linux-Distribution.

    Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Desktop-Umgebung“ in Systemanforderungen für Horizon 7 for Linux.

  5. Stellen Sie sicher, dass der Hostname des Systems als 127.0.0.1 aufgelöst werden kann.