Bevor Sie eine virtuelle Linux-Maschine für die Verwendung von vDGA konfigurieren können, müssen Sie die NVIDIA GRID GPU-PCI-Geräte für den DirectPath I/O-Passthrough auf dem ESXi-Host verfügbar machen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass vSphere 6.0 oder höher in Ihrer Umgebung installiert ist.

  • Vergewissern Sie sich, dass die NVIDIA GRID K1- oder K2-Grafikkarte auf dem ESXi-Host installiert ist.

Prozedur

  1. Im vSphere Web Client suchen Sie nach dem ESXi-Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und anschließend auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie im Abschnitt „Hardware“ auf PCI-Geräte.
  4. Um den DirectPath I/O-Passthrough für die NVIDIA GRID GPUs zu aktivieren, klicken Sie auf Bearbeiten.

    Symbol

    Beschreibung

    Grünes Symbol

    Das PCI-Gerät ist aktiv und kann aktiviert werden.

    Oranges Symbol

    Der Status des Geräts hat sich geändert. Sie müssen nun den Host neu starten, bevor Sie das Gerät verwenden können.

  5. Wählen Sie die NVIDIA GRID GPUs aus und klicken Sie auf OK.

    Die PCI-Geräte werden der Tabelle der für VMs verfügbaren DirectPath I/O-PCI-Geräte hinzugefügt.

  6. Um die PCI-Geräte den virtuellen Linux-Maschinen zur Verfügung zu stellen, starten Sie den Host neu.