Wenn ein Benutzer eine Verbindung mit einem Linux-Desktop herstellt, kann der Desktop auch in der vSphere-Konsole der virtuellen Linux-Maschine dargestellt werden. Virtuelle Linux-Maschinen lassen sich so konfigurieren, dass die vSphere-Konsole leer ist, wenn Benutzer eine Verbindung mit ihren Desktops herstellen.

Prozedur

Auf dem ESXi-Host fügen Sie der VMX-Datei der virtuellen Maschine die folgende Zeile hinzu.
RemoteDisplay.maxConnections = "0"

Die vSphere-Konsolenanzeige bleibt dann leer, auch wenn Sie nach dem Abmelden des Benutzers vom Desktop eine Verbindung zu einer virtuellen Maschine herstellen.