Beim Erstellen eines manuellen Desktop-Pools und Hinzufügen von Linux-Maschinen zum Pool können Sie die manuellen Desktop-Pools verwalten, indem Sie die Einstellungen konfigurieren. Sie müssen nur Linux-Gastbetriebssysteme zum manuellen Desktop-Pool hinzufügen. Wenn der Pool sowohl virtuelle Windows- als auch virtuelle Linux-Gastbetriebssysteme enthält, wird der Pool als Windows-Pool behandelt und kann nicht mit Linux-Desktops verbunden werden.

Unterstützung für das Verwalten von Vorgängen

  • Deaktivieren oder Aktivieren eines Desktop-Pools

  • Klonen eines automatisierten Desktop-Pools

  • Löschen eines Desktop-Pools

    Sie können virtuelle Maschinen aus View Manager entfernen oder vom Datenträger löschen

Unterstützung für Remote-Einstellungen

Tabelle 1. Remote-Einstellungen

Remote-Einstellung

Optionen

Betriebsrichtlinie für Remote-Computer

  • Keine Betriebsaktion vornehmen

  • Computer müssen immer eingeschaltet sein

  • Anhalten

  • Ausschalten

Automatic logoff after disconnect (Nach Verbindungstrennung automatisch abmelden)

  • Sofort

  • Nie

  • Nach n Minuten

Benutzern das Zurücksetzen/den Neustart ihrer Computer gestatten

  • Ja

  • Nein

Benutzer darf separate Sitzungen von unterschiedlichen Client-Geräten aus starten

  • Ja

  • Nein

Löschen der Maschine nach der Abmeldung für automatisierten Desktop-Pool mit Full-Clone und Floating

  • Ja

  • Nein

Unterstützung für View Administrator-Vorgänge

  • Sitzung trennen

  • Logoff Session (Von Sitzung abmelden)

  • Desktop neu starten/zurücksetzen

  • Nachricht senden

Für einen dedizierten Desktop-Pool können Sie die Benutzerzuweisung für jede virtuelle Maschine hinzufügen oder entfernen. Bei einer großen Anzahl an Vorgängen müssen Sie View PowerCLI-Cmdlets verwenden.

  • Update-UserOwnership

  • Remove-UserOwnership

Anmerkung:

Lassen Sie die Einstellungen für das Remote-Anzeigeprotokoll unverändert. Diese Einstellung muss immer dieselbe sein wie die Desktop-Poolerstellung.

Einstellung

Option

Standardanzeigeprotokoll

VMware Blast

Benutzern die Wahl des Protokolls erlauben

Nein

3D-Renderer

  • Verwaltung mithilfe von vSphere Client für 2D oder vSGA oder vDGA

  • NVIDIA GRID vGPU

Weitere Informationen finden Sie in der Anleitung Administration von View.