Sie können überprüfen, ob vSGA auf einer virtuellen RHEL 7-Maschine ausgeführt wird, indem Sie die Protokolldatei der virtuellen Maschine und das Gastbetriebssystem durchsehen.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Datei vmware.log für die virtuelle Maschine.

    Wenn ein unterstützter GPU und ein unterstütztes NVIDIA VIB korrekt installiert sind, enthält die Protokolldatei Zeilen wie im folgenden Beispiel:

    2015-06-24T22:19:25.259Z| mks| I120: OpenGL Version: "4.0.0 NVIDIA 346.69" (4.0.0)
    2015-06-24T22:19:25.259Z| mks| I120: GLSL Version: "4.00 NVIDIA" (4.00.0)
    2015-06-24T22:19:25.259Z| mks| I120: OpenGL Vendor: "NVIDIA Corporation"
    2015-06-24T22:19:25.259Z| mks| I120: OpenGL Renderer: "Quadro 4000/PCIe/SSE2"

    Wenn ein unterstützter GPU und ein unterstütztes NVIDIA VIB nicht korrekt installiert sind, verwendet die virtuelle Maschine den Software-Renderer. Die Datei vmware.log enthält Zeilen wie im folgenden Beispiel:

    2015-07-06T17:09:26.423Z| vmx| I120: [msg.mks.noGPUResourceFallback] Hardware GPU resources are not available. The virtual machine uses software rendering.
    2015-07-06T17:09:26.423Z| vmx| I120: ----------------------------------------
    2015-07-06T17:09:26.425Z| svga| I120: MKS-SWP: plugin started - llvmpipe (LLVM 3.3, 256 bits)
    2015-07-06T17:09:26.426Z| svga| I120: Started Shim3D
    2015-07-06T17:09:26.426Z| svga| I120: MKS-RenderMain: Starting SWRenderer

  2. Im Gastbetriebssystem auf der virtuellen Maschine geben Sie nachfolgend aufgeführten Befehl ein.
    glxinfo|grep Gallium

    Wenn vSGA funktioniert, gibt der Befehl folgenden Text zurück:

    OpenGL renderer string: Gallium 0.4 on SVGA3D; build : RELEASE; 

    Wenn vSGA nicht korrekt funktioniert, gibt der Befehl folgenden Text zurück:

    OpenGL renderer string: Gallium 0.4 on llvmpipe (LLVM 3.3, 256 bits)

Nächste Maßnahme

Installieren Sie Horizon Agent auf der virtuellen Linux-Maschine. Siehe Installieren von Horizon Agent auf einer virtuellen Linux-Maschine.