Die Client-Software für den Zugriff auf Remote-Desktops und -anwendungen kann auf Tablets, Telefonen, Windows-, Linux- oder Mac-PCs und -Laptops, Thin Clients und vielen weiteren Geräten ausgeführt werden.

Nach der Anmeldung treffen Benutzer eine Auswahl in einer Liste der Remote-Desktops und -anwendungen, die sie nutzen dürfen. Für die Autorisierung können Active Directory-Anmeldedaten, ein Benutzerprinzipalname (UPN), eine Smartcard-PIN oder ein RSA SecurID-Token oder andere Zwei-Faktor-Authentifizierungstoken erforderlich sein.

Ein Administrator kann Horizon Client so konfigurieren, dass Endbenutzer ein Anzeigeprotokoll auswählen können. Die Protokolle umfassen PCoIP, Blast Extreme und Microsoft RDP für Remote-Desktops. Geschwindigkeit und Anzeigequalität von PCoIP und Blast Extreme können es mit einem physischen PC aufnehmen.

Abhängig vom verwendeten Horizon Client sind unterschiedliche Funktionen verfügbar. Dieses Handbuch konzentriert sich auf Horizon Client für Windows. Die folgenden Arten von Clients werden in diesem Handbuch nicht im Detail beschrieben:

  • Details zu Horizon Client für Tablets, Linux- und Mac-Clients. Einzelheiten finden Sie in der Horizon Client-Dokumentation unter https://www.vmware.com/support/viewclients/doc/viewclients_pubs.html.

  • Details zu HTML Access Web client mit der Möglichkeit, einen Remote-Desktop innerhalb eines Browsers zu öffnen. Auf dem Clientsystem oder -gerät ist keine Horizon Client-Anwendung installiert. Einzelheiten finden Sie in der Horizon Client-Dokumentation unter https://www.vmware.com/support/viewclients/doc/viewclients_pubs.html.

  • Verschiedene Thin Clients und Zero-Clients von Drittanbietern sind nur über zertifizierte Partner erhältlich.

  • View Open Client, der das VMware-Partnerzertifizierungsprogramm unterstützt. View Open Client ist keine offizielle Client-Anwendung und wird daher als solche nicht unterstützt.