Mit der Echtzeit-Audio/Video-Funktion können Sie die Webcam oder das Mikrofon Ihres lokalen Computers auf Ihrem Remote-Desktop verwenden. Echtzeit-Audio/Video ist mit Standard-Konferenzanwendungen und browserbasierten Videoanwendungen kompatibel und unterstützt standardmäßige Webcams, USB-Audiogeräte und analoge Audioeingänge.

Endbenutzer können Skype, Webex, Google Hangouts und andere Online-Konferenzanwendungen auf ihren virtuellen Desktops ausführen. Diese Funktion leitet Video- und Audiodaten mit deutlich weniger Bandbreite an den Remote-Desktop um, als mit der USB-Umleitung erreicht werden kann. Mit Echtzeit-Audio/Video werden Webcam-Bilder und Audioeingaben auf dem Client verschlüsselt und dann an den Remote-Desktop gesendet. Auf Remote-Desktops wird der Stream entschlüsselt und von virtuellen Webcams und virtuellen Mikrofonen wiedergegeben, die von der Drittanbieteranwendung verwendet werden können.

Es ist zwar keine besondere Konfiguration erforderlich, doch Administratoren können Gruppenrichtlinienobjekte und Registrierungsschlüssel für den Remote-Desktop festlegen, um die Framerate und die Bildauflösung zu konfigurieren oder die Funktion ganz auszuschalten. Standardmäßig beträgt die Auflösung 320 x 240 Pixel bei 15 Frames pro Sekunde. Weiterhin können Administratoren bei Bedarf mithilfe von clientseitigen Konfigurationseinstellungen eine bevorzugte Webcam oder ein bevorzugtes Audiogerät festlegen.

Anmerkung:

Diese Funktion ist nur auf einigen Clienttypen verfügbar. Informationen dazu, ob diese Funktion auf einem bestimmten Clienttyp unterstützt wird, finden Sie in der Funktionsunterstützungs-Matrix im Dokument Verwenden von VMware Horizon Client für den spezifischen Typ von Desktop- oder mobilem Clientgerät.