Die virtuelle Druckfunktion ermöglicht Endbenutzern auf einigen Clientsystemen die Verwendung von lokalen oder Netzwerkdruckern über einen Remote-Desktop, ohne dass in dessen Betriebssystem zusätzliche Druckertreiber installiert werden müssen. Das standortbasierte Drucken ermöglicht es Ihnen, Remote-Desktops dem Drucker zuzuordnen, der sich am nächsten am Endpunkt-Clientgerät befindet.

Beim virtuellen Drucken wird ein Drucker, nachdem er zu einem lokalen Clientcomputer hinzugefügt wurde, automatisch zur Liste der verfügbaren Drucker auf dem Remote-Desktop hinzugefügt. Keine weitere Konfiguration ist erforderlich. Für jeden Drucker, der über diese Funktion zur Verfügung steht, können Sie Voreinstellungen für Datenkomprimierung, Druckqualität, doppelseitigen Druck, Farbe usw. festlegen. Benutzer mit Administratorrechten können weiterhin Druckertreiber auf dem Remote-Desktop installieren, ohne einen Konflikt mit der virtuellen Druckkomponente zu verursachen.

Die Umleitung des lokalen Druckers wurde für folgende Drucker entwickelt:

  • Drucker, die direkt mit der USB-Schnittstelle oder mit seriellen Ports auf dem Clientgerät verbunden sind.

  • Spezielle Drucker wie z. B. Barcodedrucker und Etikettendrucker, die mit dem Client verbunden sind.

  • Netzwerkdrucker in einem Remotenetzwerk, die nicht von der virtuellen Sitzung angesteuert werden können.

Zum Senden von Druckaufträgen an einen USB-Drucker können Sie entweder die USB-Umleitungsfunktion oder die virtuelle Druckfunktion verwenden.

Das standortbasierte Drucken ermöglicht es IT-Organisationen, Remote-Desktops dem Drucker zuzuordnen, der sich am nächsten am Endpunkt-Clientgerät befindet. Wenn ein Arzt im Krankenhaus sich beispielsweise von Raum zu Raum bewegt, wird der Druckauftrag bei jedem Ausdrucken eines Dokuments an den nächstgelegenen Drucker gesendet. Bei Verwendung dieser Funktion müssen die korrekten Druckertreiber nicht auf dem Remote-Desktop installiert sein.

Anmerkung:

Diese Druckfunktionen sind nur auf einigen Clienttypen verfügbar. Informationen dazu, ob eine Druckfunktion auf einem bestimmten Clienttyp unterstützt wird, finden Sie in der Funktionsunterstützungs-Matrix im Dokument „Verwenden von VMware Horizon Client“ für den spezifischen Typ von Desktop- oder mobilem Clientgerät. Besuchen Sie https://www.vmware.com/support/viewclients/doc/viewclients_pubs.html.