Bevor Sie ein Upgrade für Sicherheitsserver durchführen, müssen Sie die nachfolgend beschriebenen Aufgaben zur Erstellung von Backups und zur Erfassung der Konfigurationseinstellungen ausführen.

  • Stellen Sie sicher, dass die virtuelle bzw. physische Maschine, auf der der aktuelle Sicherheitsserver installiert ist, die Systemanforderungen für die neue Version erfüllt.

    Siehe Horizon-Verbindungsserver – Serveranforderungen.

  • Wenn der Sicherheitsserver auf einer virtuellen Maschinen installiert ist, erstellen Sie einen Snapshot der virtuellen Maschine.

    Anweisungen zum Erstellen von Snapshots finden Sie in der Online-Hilfe zu vSphere Client. Sie können den Snapshot „Upgrade-Vorbereitungsphase“ nennen.

  • Öffnen Sie View Administrator und dokumentieren Sie die Einstellungen für diesen Sicherheitsserver. Wechseln Sie zu View-Konfiguration > Server und klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheitsserver.

    Beispielsweise wählen Sie den Sicherheitsserver aus, klicken Sie auf Bearbeiten und erstellen Sie einen Screenshot dieser Einstellungen.

  • Dokumentieren Sie die IP-Adresse und den Systemnamen des Computers, auf dem der Sicherheitsserver installiert ist.

  • Wenn Sie Lastausgleichsmodule für Sicherheitsserver verwenden, dokumentieren Sie die Konfigurationseinstellungen für diese Programme.

Anmerkung:

In diesem Thema wird nicht der View Administrator-Befehl Auf Aktualisierung oder Neuinstallation vorbereiten in der Registerkarte Sicherheitsserver behandelt. Dieser Befehl entfernt IPSec-Regeln für den Sicherheitsserver, wodurch die gesamte Kommunikation zwischen dem Sicherheitsserver und der kombinierten View-Verbindungsserver-Instanz angehalten wird. Sie führen deshalb diesen Befehl während des Upgrade-Vorgangs aus, unmittelbar bevor Sie das Upgrade für den Sicherheitsserver durchführen. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter Upgrade für View-Sicherheitsserver und die damit kombinierten View-Verbindungsserver.