Zur letzten Phase eines View-Upgrades gehört das Aktualisieren der View Composer-Desktop-Pools.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Zum Aktualisieren von Pools, die mit View Composer erstellt wurden, müssen Sie einen Snapshot verwenden, der nach dem Upgrade von Horizon Agent auf einer übergeordneten virtuellen Maschine erstellt wurde.

Wichtig:

Wenn Sie verknüpfte View Composer-Klone verwenden und die Funktion zur Rückgewinnung von Speicherplatz nutzen möchten, die auf virtuellen Maschinen ab vSphere 5.1 oder höher verfügbar ist, müssen Sie zusätzlich zu den Schritten in diesem Verfahren bestimmte Einstellungen in View LDAP und in View Administrator konfigurieren. Für eine vollständige Liste der Aufgaben siehe Aufgaben für die Aktualisierung von Desktop-Pools zur Verwendung der Speicherplatzrückgewinnung.

Anmerkung:

Wenn Sie zudem auch ein Upgrade der Version der virtuellen Hardware durchführen (z. B. ein Upgrade auf die mit vSphere 5 und neueren Versionen bereitgestellte virtuelle Hardware-Version 8), wird der Snapshot der aktualisierten übergeordneten virtuellen Maschine zur Aktualisierung der virtuellen Hardware-Version der restlichen virtuellen Maschinen im Linked-Clone-Pool verwendet.

Ein auf diese Weise erfolgendes Upgrade von einer virtuellen Hardware-Version (oder Kompatibilitätsstufe) auf eine höhere Version wird unterstützt. Sie können jedoch keine Neuzusammenstellung für verknüpfte Klone in eine Hardware-Version durchführen, die niedriger ist als die aktuelle Version. So können beispielsweise Klone mit der Hardware-Version 8 nicht in einer übergeordneten virtuellen Maschine neu zusammengestellt werden, die über die Hardware-Version 7 verfügt.

Voraussetzungen

  • Führen Sie die unter Upgrade für View Composer beschriebenen Schritte aus.

  • Führen Sie die unter Upgrade von Verbindungsserver-Instanzen in einer replizierten Gruppe beschriebenen Schritte aus.

  • Wenn Sie außerdem ESXi-Hosts und virtuelle Maschinen aktualisieren, führen Sie das Verfahren aus, das unter Upgrade von ESXi-Hosts und ihren virtuellen Maschinen beschrieben wird.

    Informationen zu den vSphere-Versionen, die für verschiedene neue Funktionen erforderlich sind, finden Sie unter 1.

  • Führen Sie die unter Upgrade von View Agent oder Horizon Agent beschriebenen Schritte aus, um den Agenten in der übergeordneten virtuellen Maschine zu aktualisieren.

    Wichtig:

    Wenn Sie ein Upgrade von View 5.1.x oder früher durchführen, Sysprep verwenden und Ihre Endbenutzer USB-Geräte mit Ihren Remote-Desktops verbinden, müssen Sie das in der VMware-Knowledgebase beschriebene Verfahren unter http://kb.vmware.com/kb/2051801 durchführen. Ansonsten funktioniert die USB-Umleitungsfunktion nach dem Upgrade der Agent-Software möglicherweise nicht.

  • Planen Sie die Wartungsfenster sorgfältig, damit die Leistung des Speicher-Arrays und der ESXi-Hosts durch das Neuerstellen und Neuzusammenstellen von Desktop-Pools nicht beeinträchtigt wird.

Prozedur

  1. Wenn Sie die Bereitstellung neuer virtueller Maschinen bei der Vorbereitung auf das Upgrade deaktiviert haben, aktivieren Sie die Bereitstellungsoption wieder.
  2. Um die Funktion für das 3D-Rendern zu aktivieren, bearbeiten Sie den Pool und konfigurieren die folgenden Einstellungen:
    • Legen Sie für den Pool die Verwendung des PCoIP-Anzeigeprotokolls oder des VMware Blast-Anzeigeprotokolls fest.

    • Setzen Sie die Option Benutzern die Wahl des Protokolls erlauben auf Nein.

    • Aktivieren Sie die Funktion 3D-Rendering.

  3. Um die Funktion für die Rückgewinnung von Speicherplatz zu aktivieren, die auf virtuellen Maschinen mit vSphere 5.1 verfügbar ist, wählen Sie in den Pool-Einstellungen unter Erweiterter Speicher die Option VM-Datenträgerplatz zurückgewinnen, und stellen Sie den Schwellenwert für die Rückgewinnung von Speicherplatz auf 1 GB ein.
  4. Um die View-Speicherbeschleunigung zu aktivieren, die auf virtuellen Maschinen mit vSphere 5.0 oder höher verfügbar ist, stellen Sie in den Pool-Einstellungen im Abschnitt Erweiterter Speicher sicher, dass das Kontrollkästchen View-Speicherbeschleunigung verwenden aktiviert ist.

    Die View-Speicherbeschleunigung kann die Leistung während der Anhäufung von Startvorgängen und Anti-Virus-Scan-E/A-Vorgängen verbessern, indem ESXi-Hosts gestattet wird, gemeinsame VM-Festplattendaten zwischenzuspeichern.

    Wichtig:

    Diese Funktion ist standardmäßig aktiviert. Die View-Speicherbeschleunigung erfordert 1 GB RAM pro ESXi-Host.

  5. Verwenden Sie den nach dem Upgrade der übergeordneten virtuellen Maschine erstellten Snapshot, um Desktop-Pools neu zusammenzustellen.
  6. Wenn Sie die Einstellung Betriebssystemfestplatte beim Abmelden aktualisieren bei der Vorbereitung auf das Upgrade auf Nie gesetzt haben, setzen Sie diese Einstellung zurück, um die entsprechende Aktualisierungsrichtlinie festzulegen.
  7. Wenn Sie Aktualisierungs- oder Neuzusammenstellungsaufgaben für Desktop-Pools abgebrochen haben, planen Sie die Aufgaben erneut.

Nächste Maßnahme

Aktualisieren Sie die Clients. Siehe Upgrade der Client-Anwendung.

Führen Sie die im Abschnitt Aufgaben nach dem Upgrade zum Aktivieren neuer Funktionen für Ihr View-Setup beschriebenen Aufgaben aus, die Ihre Konfiguration betreffen.