Ab vSphere 5.1 erstellt Horizon 7 virtuelle Linked-Clone-Maschinen in einem effizienten Festplattenformat, mit dem ESXi-Hosts nicht genutzten Festplattenspeicherplatz in den Linked Clones zurückgewinnen können. Das Upgrade von Pools, um diese Funktion zu nutzen, beinhaltet das Ändern von Einstellungen in vCenter Server, View LDAP und Pool-Einstellungen und dann eine Neuzusammenstellung des Pools.

Anmerkung:

Die Funktion zur Speicherplatzrückgewinnung wird nicht unterstützt, wenn die VM-Desktops auf Virtual SAN- oder VVOL-Datenspeichern gehostet werden.

Obwohl die Funktion zur Speicherplatzrückgewinnung die Speicherplatzmenge reduziert, die für eine virtuelle Maschine verwendet wird, kann nur Speicherplatz zurückgewonnen werden, der nicht verwendet wird. Dieses Merkmal kann keinen Speicherplatz von virtuellen Maschinen zurückgewinnen, die nicht optimiert wurden. Um ein Betriebssystem-Image zu optimieren, können Sie Windows-Dienste deaktivieren, beispielsweise den Indizierungsdienst, den Defragmentierungsdienst und Wiederherstellungspunkte. Weitere Informationen finden Sie unter „Optimieren der Leistung des Windows-Gastbetriebssystems“, „Optimieren der Leistung des Windows 7- und 8-Gastbetriebssystems“ und „Optimieren von Windows 7 und 8 für Linked-Clone-Desktops“ im Dokument Einrichten von virtuellen Desktops in Horizon 7.

Wichtig:

Da dieses Verfahren die Neuzusammenstellung des Desktop-Pools beinhaltet, gehen alle Änderungen verloren, die Endbenutzer an der Festplatte des Betriebssystems vorgenommen haben.

  1. Wenn alle vCenter Server-Instanzen und ESXi-Hosts für den Pool nicht die Version VMware vSphere 5.1 oder höher aufweisen, aktualisieren Sie sie auf Version 5.1 oder höher.

    Anleitungen finden Sie im VMware vSphere-Upgrade-Handbuch.

  2. Wenn alle virtuellen Desktop-Maschinen im Pool keine virtuellen Maschinen der Version VMware vSphere 5.1 (virtuelle Hardware-Version 9) oder höher sind, aktualisieren Sie sie.

    • In der übergeordneten virtuellen Maschine aktualisieren Sie VMware Tools auf die neueste Version von VMware vSphere 5.1 oder eine spätere Version und die virtuelle Maschine auf die neueste Version, welche die virtuelle Hardware-Version 9 oder höher sein muss.

      Anleitungen finden Sie im VMware vSphere-Upgrade-Handbuch.

    • Erstellen Sie einen Snapshot der übergeordneten virtuellen Maschine. Anweisungen zum Erstellen von Snapshots finden Sie in der Online-Hilfe zu vSphere Client.

    • Verwenden Sie den Snapshot der übergeordneten virtuellen Maschine, die Sie gerade erstellt haben, um den Desktop-Pool neu zusammenzustellen. Für Anweisungen zur Neuzusammenstellung von Pools klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe in Horizon Administrator.

    Die Neuzusammenstellung des Pools von einem Snapshot einer aktualisierten virtuellen Maschine ist nur ein Upgrade-Verfahren, um alle virtuellen Maschinen in einen Linked-Clone-Pool zu aktualisieren. Sie können auch ein Upgrade der virtuellen Maschinen nacheinander durchführen.

  3. Aktualisieren des Diskformats für die virtuellen Maschinen.

    • Verwenden Sie ADSIEdit auf dem Verbindungsserver-Host, um zu der Servergruppe zu navigieren, die dem Pool entspricht. Ändern Sie den Wert im Feld pae-UseSeSparseFormat von 0 auf 1.

    • Stellen Sie den Desktop-Pool neu zusammen.

  4. Verwenden Sie Horizon Administrator zur Bearbeitung der vCenter Server-Einstellungen, navigieren Sie zur Registerkarte Speicher und wählen Sie VM-Datenträgerplatz zurückgewinnen aus.

    Für Anweisungen zur Bearbeitung der Servereinstellungen klicken Sie auf die Schaltfläche Hilfe im Horizon Administrator.

  5. Verwenden Sie Horizon Administrator zur Bearbeitung der Pooleinstellungen, navigieren Sie zum Abschnitt Erweiterter Speicher, wählen Sie VM-Datenträgerplatz zurückgewinnen aus und stellen Sie den Schwellenwert für die Rückgewinnung von Speicherplatz auf 1 GB.