Bevor Sie den Verbindungsserver oder eine der vSphere-Komponenten aktualisieren, von denen Verbindungsserver abhängen, müssen Sie mehrere Aufgaben ausführen, damit diese Upgrades erfolgreich sind.

Aufgaben, die nur für eine Instanz einer replizierten Gruppe ausgeführt werden müssen

Bevor Sie mit der Durchführung des Upgrades von Verbindungsserver-Instanzen beginnen, müssen Sie die nachfolgend aufgeführten Aufgaben nur für eine Instanz durchführen. Da die Instanzen repliziert werden, sind die Einstellungen für eine Instanz mit jenen der anderen Instanzen identisch.

  • Wenn der Verbindungsserver auf einer virtuellen Maschine installiert ist, erstellen Sie einen Snapshot der virtuellen Maschine.

    Anweisungen zum Erstellen von Snapshots finden Sie in der Online-Hilfe zu vSphere Client. Wenn Sie irgendwann die Instanz auf diesen Snapshot zurücksetzen müssen und andere Verbindungsserver-Instanzen in einer replizierten Gruppe vorhanden sind, müssen Sie diese Instanzen erst deinstallieren, bevor Sie den Master auf den Snapshot zurücksetzen. Nach dem Zurücksetzen können Sie die replizierten Instanzen erneut installieren und auf die zurückgesetzte Instanz verweisen.

    Sie können den Snapshot „Upgrade-Vorbereitungsphase“ nennen.

  • Öffnen Sie Horizon Administrator und dokumentieren Sie alle globalen Einstellungen und die Einstellungen für Desktops und Pools: in den Abschnitten „Desktops“ und „Pools“ im Bestandsbaum und im Abschnitt „Globale Einstellungen“ im View-Konfigurationsbaum.

    Erstellen Sie zum Beispiel einen Screenshot der Einstellungen.

  • Wenn Ihre Bereitstellung derzeit die Funktion für den lokalen Modus (Local Mode) verwendet, bitten Sie die Endbenutzer, ihre Local Mode-Desktops einzuchecken, oder führen Sie mithilfe von Horizon Administrator ein Rollback der Local Mode-Desktops durch, damit keine ausgecheckten Desktops mehr in Horizon Administrator angezeigt werden.

    Wichtig:

    Wenn Desktops im lokalen Modus (Local Mode) ausgecheckt sind, wenn Sie das Installationsprogramm für den Verbindungsserver ausführen, um das Upgrade zu installieren, schlägt das Upgrade fehl.

  • Wenn Ihre Bereitstellung derzeit die Funktion für den lokalen Modus (Local Mode) verwendet, öffnen Sie Horizon Administrator, wählen Sie View-Konfiguration > Server aus und entfernen Sie alle Übertragungsserver-Instanzen.

  • Verwenden Sie das Dienstprogramm vdmexport.exe, um die View LDAP-Datenbank zu sichern.

    Entsprechende Anweisungen finden Sie im Verwaltungshandbuch für Ihre aktuelle Version des Dokuments Administration von View.

Aufgaben, die für jede Instanz vor dem Upgrade ausgeführt werden müssen

  • Stellen Sie sicher, dass die virtuelle bzw. physische Maschine, auf der die aktuelle Verbindungsserver-Instanz installiert ist, die Systemanforderungen für die neue Version erfüllt.

    Siehe Horizon-Verbindungsserver – Serveranforderungen.

  • Dokumentieren Sie die IP-Adresse und den Systemnamen des Computers, auf dem der Verbindungsserver installiert ist.

  • Stellen Sie fest, ob Ihr Unternehmen Batch-Dateien oder Skripte erstellt hat, die für die View-Datenbank auf der Verbindungsserver-Instanz ausgeführt werden. Ist dies der Fall, dokumentieren Sie deren Namen und Speicherorte.

  • Öffnen Sie Horizon Administrator und dokumentieren Sie alle speziellen Einstellungen für diese Instanz.

    Wechseln Sie beispielsweise zu View-Konfiguration > Server > Verbindungsserver, wählen Sie die Verbindungsserver-Instanz in der Tabelle aus und klicken Sie auf Bearbeiten. Sie können einen Screenshot von jeder Registerkarte im Dialogfeld Verbindungsserver-Einstellungen bearbeiten erstellen.