Sie können sicherstellen, dass Ihr Lastausgleichsskript fehlerfrei funktioniert, indem Sie die RDS-Farm- und RDS-Hostinformationen in View Administrator anzeigen.

Prozedur

  1. In View Administrator klicken Sie auf Dashboard und erweitern RDS-Farmen im Bereich „Systemzustand“.
  2. Überprüfen Sie den Status der Farm mit den RDS-Hosts.

    Der Status der Farm sollte grün angezeigt werden. Wird ein Lastausgleichsskript nur auf einigen RDS-Hosts in einer Farm konfiguriert, setzt View Administrator den Systemzustand auf gelb. Sie müssen das Lastausgleichsskript entweder auf allen RDS-Hosts in einer Farm oder auf keinem RDS-Host in einer Farm konfigurieren.

  3. Erweitern Sie die Farm und klicken Sie auf jeden RDS-Hostnamen, um dessen Lastpräferenz anzuzeigen.

    Das Feld „Serverauslastung“ im Dialogfeld „Details“ zeigt die von Horizon Agent übermittelte Lastpräferenz an, z. B. Niedrige Auslastung, neue Sitzungen sind möglich. Wenn Horizon Agent keine Lasteinstellung dokumentiert hat, enthält das Feld „Serverauslastung“ den Eintrag Keine Auslastung gemeldet.

Nächste Maßnahme

Wenn der Lastausgleich nicht wie erwartet funktioniert, überprüfen Sie den Inhalt Ihres Lastausgleichsskripts. Wenn das Skript fehlerfrei geschrieben ist, stellen Sie sicher, dass der VMware Horizon View-Skripthostdienst ausgeführt wird und ob das Lastausgleichsskript auf jedem RDS-Host in der Farm konfiguriert ist.