Sie können die höchste zulässige Qualitätsstufe für Adobe Flash-Inhalte festlegen, welche die Webseiteneinstellungen außer Kraft setzt. Wenn die Adobe Flash-Qualität für eine Webseite höher ist als die zulässige maximale Qualitätsstufe, wird die Qualität auf den angegebenen Höchstwert reduziert. Eine geringere Qualität führt zu größeren Bandbreiteeinsparungen.

Um die Einstellungen zur Reduzierung der Adobe Flash-Bandbreite zu nutzen, darf Adobe Flash nicht im Vollbildmodus ausgeführt werden.

1 zeigt die verfügbaren Einstellungen für die Adobe Flash-Anzeigequalität.

Tabelle 1. Adobe Flash-Qualitätseinstellungen

Qualitätseinstellung

Beschreibung

Nicht steuern

Die Qualität wird durch die Webseiteneinstellungen bestimmt.

Niedrig

Mit dieser Einstellung werden die höchsten Bandbreiteeinsparungen erzielt.

Mittel

Mit dieser Einstellung werden mittlere Bandbreiteeinsparungen erzielt.

Hoch

Mit dieser Einstellung werden die geringsten Bandbreiteeinsparungen erzielt.

Wird keine maximale Qualitätsstufe angegeben, lautet der Standardwert des Systems Niedrig

Adobe Flash verwendet Zeitgeberdienste, um die Bildschirmanzeige zu aktualisieren. Ein typischer Wert für ein Adobe Flash-Zeitgeberintervall ist 4 bis 50 Millisekunden. Durch die Drosselung bzw. Verlängerung des Intervalls kann die Frame-Rate und damit die Bandbreitennutzung reduziert werden.

2 zeigt die verfügbaren Einstellungen für die Adobe Flash-Drosselung.

Tabelle 2. Adobe Flash-Drosselungseinstellungen

Drosselungseinstellung

Beschreibung

Deaktiviert

Es erfolgt keine Drosselung. Das Zeitgeberintervall bleibt unverändert.

Konservativ

Das Zeitgeberintervall lautet 100 Millisekunden. Diese Einstellung führt zur geringsten Anzahl an verworfenen Frames.

Mäßig

Das Zeitgeberintervall beträgt 500 Millisekunden.

Aggressiv

Das Zeitgeberintervall beträgt 2500 Millisekunden. Diese Einstellung führt zur höchsten Anzahl an verworfenen Frames.

Die Audiogeschwindigkeit bleibt unabhängig von der gewählten Drosselungseinstellung konstant.