Sie können Gruppenrichtlinieneinstellungen konfigurieren, die das Verhalten der Echtzeit-Audio/Video-Funktion (Real-Time Audio-Video, RTAV) auf Ihren Horizon 7-Desktops steuert. Mithilfe dieser Einstellungen wird die maximale Bildrate und -auflösung einer virtuellen Webcam festgelegt. Die Einstellungen ermöglichen es Ihnen, die maximale Bandbreite zu verwalten, die ein Benutzer belegen kann. Über eine zusätzliche Einstellung wird die RTAV-Funktion deaktiviert oder aktiviert.

Sie müssen diese Richtlinieneinstellungen nicht konfigurieren. Die Echtzeit-Audio/Video-Funktion verwendet die Bildrate und -auflösung, die für die Webcam auf den Clientsystemen festgelegt ist. Für die meisten Webcams und Audioanwendungen werden die Standardeinstellungen empfohlen.

Beispiele für die Bandbreitenbelegung durch die Echtzeit-Audio/Video-Funktion finden Sie unter Bandbreite für Echtzeit-Audio/Video.

Diese Richtlinieneinstellungen wirken sich auf Ihre Horizon 7-Desktops aus, nicht auf die Clientsysteme, an die die physischen Geräte angeschlossen sind. Fügen Sie zum Konfigurieren dieser Einstellungen auf Ihren Desktops die administrative Vorlagendatei (ADMX) für die RTAV-Gruppenrichtlinie in Active Directory hinzu.

Informationen zum Konfigurieren von Einstellungen auf Clientsystemen finden Sie im VMware KB-Artikel Festlegen von Frame-Raten und Auflösung für Echtzeit-Audio/Video auf Horizon View Clients unter http://kb.vmware.com/kb/2053644.