Die Horizon PCoIP-ADMX-Vorlagendatei enthält Gruppenrichtlinieneinstellungen, mit denen die Zwischenablageeinstellungen für Kopier- und Einfügevorgänge konfiguriert werden.

Alle diese Einstellungen sind im Ordner Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > PCoIP Session Variables > Overridable Administrator Defaults im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor enthalten.

Alle diese Einstellungen sind auch im Ordner Benutzerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > PCoIP Session Variables > Not Overridable Administrator Settings im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor gespeichert.

Tabelle 1. PCoIP-Richtlinieneinstellungen für die Zwischenablage

Einstellung

Beschreibung

Configure clipboard memory size on server (in kilobytes)

Gibt die Zwischenspeichergrößenwert des Servers in KB an. Der Client verfügt zudem über einen Wert für die Zwischenspeichergröße. Nach dem Einrichten der Sitzung sendet der Server seinen Zwischenspeichergrößenwert an den Client. Der effektive Zwischenspeichergrößenwert entspricht dem kleineren Wert des Zwischenablagespeichers von Client und Server.

Die zulässigen Eingaben für dieses Feld reichen von 512 KB (Minimum) bis 16384 KB (Maximum). Wenn Sie 0 oder keinen Wert eingeben, gilt für den Server die Standardgröße des Zwischenablagespeichers von 1.024 KB.

Diese Einstellung gilt nur für Version 7.0.1 oder höher und für Windows-, Linux- und Mac-Clients, auf denen Horizon Client 4.1 oder höher installiert ist. In früheren Versionen ist die Zwischenspeichergröße 1 MB.

Anmerkung:

Ein hoher Wert für die Größe des Zwischenablagespeichers kann sich je nach verwendetem Netzwerk negativ auf die Leistung auswirken. VMware empfiehlt für die maximale Größe des Zwischenablagespeichers einen Wert von 16 MB.

Configure clipboard redirection

Bestimmt die Richtung, in der die Zwischenablagenumleitung zulässig ist. Sie können einen der folgenden Werte auswählen:

  • Nur Client zu Agent aktiviert (Dadurch ist der Kopier- und Einfügevorgang nur vom Clientsystem zum Remote-Desktop zulässig.)

  • In beide Richtungen deaktiviert

  • In beide Richtungen aktiviert

  • Nur Agent zu Client aktiviert (Dadurch ist der Kopier- und Einfügevorgang nur vom Remote-Desktop zum Clientsystem zulässig.)

Die Zwischenablageumleitung wird als virtueller Kanal implementiert. Wenn virtuelle Kanäle deaktiviert sind, funktioniert die Zwischenablageumleitung nicht.

Diese Einstellung gilt nur für Horizon Agent.

Wenn diese Einstellung deaktiviert oder nicht konfiguriert ist, lautet der Standardwert Nur Client zu Agent aktiviert.

Filter text out of the incoming clipboard data

Legt fest, ob Textdaten aus den vom Client an den Agent übergebenen Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Rich Text Format data out of the incoming clipboard data

Legt fest, ob RTF-Daten aus den vom Client an den Agent übergebenen Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter images out of the incoming clipboard data

Legt fest, ob Bilddaten aus den vom Client an den Agent übergebenen Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Microsoft Office text data out of the incoming clipboard data

Legt fest, ob Daten im Microsoft Office-Textformat (BIFF12-Format) aus den vom Client an den Agent übergebenen Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Microsoft Chart and Smart Art data out of the incoming clipboard data

Legt fest, ob Microsoft Office-Diagrammdaten und Smart Art-Daten (Art::GVML ClipFormat) aus den vom Client an den Agent übergebenen Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Microsoft Text Effects data out of the incoming clipboard data

Legt fest, ob Daten mit Microsoft Office-Texteffekten (HTML-Format) aus den vom Client an den Agent übergebenen Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter text out of the outgoing clipboard data

Legt fest, ob Textdaten aus den vom Agent an den Client gesendeten Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Rich Text Format data out of the outgoing clipboard data

Legt fest, ob RTF-Daten aus den vom Agent an den Client gesendeten Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter images out of the outgoing clipboard data

Legt fest, ob Bilddaten aus den vom Agent an den Client gesendeten Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Microsoft Office text data out of the outgoing clipboard data

Legt fest, ob Daten im Microsoft Office-Textformat (BIFF12-Format) aus den vom Agent an den Client gesendeten Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Microsoft Chart and Smart Art data out of the outgoing clipboard data

Legt fest, ob Microsoft Office-Diagrammdaten und Smart Art-Daten (Art::GVML ClipFormat) aus den vom Agent an den Client gesendeten Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.

Filter Microsoft Text Effects data out of the outgoing clipboard data

Legt fest, ob Daten mit Microsoft Office-Texteffekten (HTML-Format) aus den vom Agent an den Client gesendeten Zwischenablagedaten herausgefiltert werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist und das Kontrollkästchen aktiviert wird, werden die Daten herausgefiltert. Wenn diese Einstellung deaktiviert wurde oder nicht konfiguriert ist, sind die Daten zulässig.

Diese Einstellung gilt für Version 7.0.2 und höhere Versionen.