Nach dem Erstellen und Zuweisen einer Einstellung für die URL-Inhaltsumleitung können Sie mit bestimmten Schritten prüfen, ob die Einstellung korrekt funktioniert.

Voraussetzungen

Machen Sie sich mit den Optionen und Anforderungen der vdmutil-Befehlszeilenschnittstelle vertraut und überprüfen Sie, ob Sie über die Berechtigung zur Ausführung des vdmutil-Befehls verfügen. Siehe Verwenden des vdmutil-Befehlszeilendienstprogramms.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei der Verbindungsserver-Instanz an.
  2. Führen Sie den Befehl vdmutil mit der Option --readURLSetting aus.

    Beispiel:

    vdmutil --readURLSetting --urlSettingName url-filtering --authAs johndoe 
    --authDomain mydomain --authPassword secret

    Der Befehl zeigt detaillierte Informationen zur Einstellung für die URL-Inhaltsumleitung an. So wird z. B. mit der im Folgenden dargestellten Befehlsausgabe für die Einstellung url-filtering angezeigt, dass die HTTP- und HTTPS-URLs mit der Zeichenfolge google.* vom Client zum lokalen Anwendungspool iexplore2012 umgeleitet werden.

    URL Redirection setting url-filtering
       Description                                     : null
       Enabled                                         : true
       Scope of URL Redirection Setting                : LOCAL
       URL Scheme And Local Resource handler pairs
          URL Scheme                                   : http
          Handler type                                 : APPLICATION
          Handler Resource name                        : iexplore2012
          URL Scheme                                   : https
          Handler type                                 : APPLICATION
          Handler Resource name                        : iexplore2012
       AgentPatterns
            https://google.*
            http://google.*
       ClientPatterns
          No client patterns configured
  3. Öffnen Sie auf einem Windows-Clientcomputer Horizon Client, stellen Sie eine Verbindung mit der Verbindungsserver-Instanz her, klicken Sie auf die URLs, die dem in der Einstellung konfigurierten URL-Muster entsprechen, und prüfen Sie, ob die URLs wie vorgesehen umgeleitet werden.
  4. Öffnen Sie auf demselben Windows-Clientcomputer den Registrierungs-Editor (regedit) und überprüfen Sie die Registrierungsschlüssel im Pfad \Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\VMware. Inc.\VMware VDM\URLRedirection\.

    Es muss hier ein Schlüssel für jedes in der Einstellung angegebene Protokoll angezeigt werden. Durch Klicken auf ein Protokoll werden die mit diesem Protokoll verknüpften Regeln eingeblendet. Beispielsweise zeigt agentRules die umgeleiteten URLs an und brokerHostName die IP-Adresse oder den vollqualifizierten Hostnamen der Verbindungsserver-Instanz, der für die Umleitung der URLs verwendet wird. remoteItem zeigt den Anzeigenamen des Desktop- oder Anwendungspools an, der die umgeleiteten URLs verarbeitet.