Standardmäßig stammen die Richtlinieneinstellungen für einen Benutzer aus einem Satz an Gruppenrichtlinienobjekten (Group Policy Objects, GPOs), die in Active Directory auf das Benutzerobjekt angewendet werden. In der Horizon 7-Umgebung werden jedoch GPOs basierend auf dem Computer angewendet, bei dem sich der Benutzer anmeldet.

Wenn Sie die Loopback-Verarbeitung aktivieren, wird ein konsistenter Richtliniensatz auf alle Benutzer angewendet, die sich an einem bestimmten Computer anmelden – unabhängig von ihrer Position in Active Directory.

Informationen zum Aktivieren der Loopback-Verarbeitung finden Sie in der Dokumentation zu Microsoft Active Directory.

Anmerkung:

Die Loopback-Verarbeitung ist nur ein Ansatz bei der Verarbeitung von GPOs in Horizon 7. Sie müssen möglicherweise einen anderen Ansatz implementieren.