Kunden können ab sofort Adobe Media Server und Multicast oder Unicast zur Bereitstellung von Live-Videoereignissen in einer VDI-Umgebung (Virtual Desktop Infrastructure) nutzen. Zur Bereitstellung von Multicast- oder Unicast-Videostreams in einer VDI-Umgebung sollte der Medienstream unter Umgehung der Remote-Desktops direkt von der Medienquelle an die Endpunkte gesendet werden. Die Flash-URL-Umleitung unterstützt diese Funktion, indem die ShockWave-Datei (SWF) abgefangen und vom Remote-Desktop an den Clientendpunkt umgeleitet wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die Flash-Inhalte werden dann mithilfe der lokalen Flash-Medienplayer wiedergegeben.

Durch das direkte Streaming von Flash-Inhalten von Adobe Media Server auf die Clientendpunkte wird die Datenlast auf dem ESXi-Host im Rechenzentrum gesenkt, das zusätzliche Routing über das Rechenzentrum vermieden und die erforderliche Bandbreite zum simultanen Streaming von Flash-Inhalten an mehrere Clientendpunkte verringert.

Die Flash-URL-Umleitung verwendet ein JavaScript, das durch den Webseitenadministrator in eine HTML-Webseite eingebettet wird. Immer dann, wenn ein Benutzer eines Remote-Desktops aus einer Webseite auf den festgelegten URL-Link klickt, fängt das JavaScript die SWF-Datei von der Remote-Desktop-Sitzung ab und leitet sie an den Clientendpunkt um. Der Endpunkt kann anschließend außerhalb der Remote-Desktop-Sitzung einen lokalen Flash Projector öffnen und den Medienstream lokal abspielen.

Zum Konfigurieren der Flash-URL-Umleitung müssen Sie Ihre HTML-Webseite und Ihre Clientgeräte einrichten.