Wenn sich Benutzer mit einem Remote-Desktop verbinden oder erneut verbinden, ruft Horizon Client Informationen zum Clientsystem ab und der Verbindungsserver sendet diese Informationen an den Remote-Desktop.

Horizon Agent schreibt die Clientcomputerinformationen in den Systemregistrierungspfad HKCU\Volatile Environment auf Remote-Desktops, die auf Computern für Einzelbenutzer bereitgestellt sind. Bei Remote-Desktops, die in RDS-Sitzungen bereitgestellt sind, schreibt Horizon Agent die Clientcomputerinformationen in den Systemregistrierungspfad HKCU\Volatile Environment\x, wobei x die Sitzungs-ID auf dem RDS-Host darstellt.

Wenn Horizon Client in einer Remote-Desktop-Sitzung ausgeführt wird, werden anstelle der Informationen zur virtuellen Maschine die Informationen zum physischen Client an den Remote-Desktop gesendet. Wenn ein Benutzer z.B. von seinem Clientsystem eine Verbindung zu einem Remote-Desktop herstellt, dann startet Horizon Client im Remote-Desktop und stellt eine Verbindung zu einem anderen Remote-Desktop her. Die IP-Adresse des physischen Clientsystems wird an den zweiten Remote-Desktop gesendet. Diese Funktion wird als Nested-Modus oder Doppelhop-Szenario bezeichnet. Horizon Client sendet ViewClient_Nested_Passthrough mit dem Wert „1“ zusammen mit den Clientsysteminformationen, um anzuzeigen, dass Nested-Modusinformationen gesendet werden.

Anmerkung:

Mit Horizon Client 4.1 werden Clientsysteminformationen bei der ersten Protokollverbindung an den Second-Hop-Desktop gesendet. Mit Horizon Client 4.2 und höher werden Clientsysteminformationen auch aktualisiert, wenn die First-Hop-Protokollverbindung getrennt und neu hergestellt wird.

Sie können den Horizon Agent-Gruppenrichtlinieneinstellungen CommandsToRunOnConnect, CommandsToRunOnReconnect und CommandsToRunOnDisconnect Befehle hinzufügen, um Befehle oder Befehlsskripts auszuführen, die diese Informationen aus der Systemregistrierung lesen, wenn sich Benutzer mit Desktops verbinden oder erneut verbinden. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Befehlen auf Horizon-Desktops.

1 beschreibt die Registrierungsschlüssel, die Clientsysteminformationen enthalten, und listet die Arten von Desktop- und Clientsystemen auf, die diese unterstützen. Wenn in der Spalte Unterstützt Nested-Modus „Ja“ angegeben ist, bedeutet dies, dass Informationen zum physischen Client (anstelle von Informationen zur virtuellen Maschine) an einen Second-Hop-Desktop gesendet werden.

Tabelle 1. Clientsysteminformationen

Registrierungsschlüssel

Beschreibung

Unterstützt Nested-Modus

Unterstützte Desktops

Unterstützte Client-Systeme

ViewClient_IP_Address

Die IP-Adresse des Clientsystems.

Ja

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_MAC_Address

Die MAC-Adresse des Clientsystems.

Ja

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android

ViewClient_Machine_Name

Der Computername des Clientsystems.

Ja

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Machine_Domain

Die Domäne des Clientsystems.

Ja

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Windows Store

ViewClient_LoggedOn_Username

Der Benutzername, der zur Anmeldung am Clientsystem verwendet wurde.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac

ViewClient_LoggedOn_Domainname

Der Domänenname, der zur Anmeldung am Clientsystem verwendet wurde.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Windows Store

Informationen zu Linux- und Mac-Clients finden Sie unter ViewClient_Machine_Domain. .ViewClient_LoggedOn_Domainname wird vom Linux- bzw. Mac-Client nicht bereitgestellt, da Linux- bzw. Mac-Konten nicht an Windows-Domänen gebunden sind.

ViewClient_Type

Der Thin Client-Name oder Betriebssystemtyp des Clientsystems.

Ja

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Broker_DNS_Name

Der DNS-Name der View-Verbindungsserver-Instanz.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_Broker_URL

Die URL der View-Verbindungsserver-Instanz.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_Broker_Tunneled

Der Status der Tunnelverbindung für View-Verbindungsserver, der entweder true (aktiviert) oder false (deaktiviert) lauten kann.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_Broker_Tunnel_URL

Die URL der View-Verbindungsserver-Tunnelverbindung, wenn die Tunnelverbindung aktiviert ist.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_Broker_Remote_IP_Address

Die IP-Adresse des Clientsystems, die der View-Verbindungsserver-Instanz angezeigt wird.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_TZID

Die Olson-Zeitzonen-ID.

Zum Deaktivieren der Zeitzonensynchronisierung aktivieren Sie die Horizon Agent-Gruppenrichtlinieneinstellung Disable Time Zone Synchronization.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS

ViewClient_Windows_Timezone

Die GMT-Normalzeit.

Zum Deaktivieren der Zeitzonensynchronisierung aktivieren Sie die Horizon Agent-Gruppenrichtlinieneinstellung Disable Time Zone Synchronization.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Windows Store

ViewClient_Broker_DomainName

Zur Authentifizierung beim View-Verbindungsserver verwendeter Domänenname.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_Broker_UserName

Zur Authentifizierung beim View-Verbindungsserver verwendeter Benutzername.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_Client_ID

Gibt die Unique Client HardwareId an, die als Link zum Lizenzschlüssel verwendet wird.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Displays.Number

Gibt die Anzahl an Monitoren an, die auf dem Client verwendet werden.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Displays.Topology

Gibt die Anordnung, Auflösung und Dimensionen von Anzeigen auf dem Client an.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Keyboard.Type

Gibt den Tastaturtyp an, der auf dem Client verwendet wird. Beispiel: Japanisch, Koreanisch.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows

ViewClient_Launch_SessionType

Gibt den Sitzungstyp an. Dabei kann es sich um eine Desktop-Sitzung oder eine Anwendungssitzung handeln.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Der Wert wird direkt vom View-Verbindungsserver gesendet und nicht durch Horizon Client erhoben.

ViewClient_Mouse.Identifier

Gibt den Typ der Maus an.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows

ViewClient_Mouse.NumButtons

Gibt die Anzahl der Tasten an, die von der Maus unterstützt werden.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows

ViewClient_Mouse.SampleRate

Gibt in Berichten pro Sekunden die Rate an, in der Eingaben von einer PS/2-Maus aufgenommen werden.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows

ViewClient_Protocol

Gibt das verwendete Protokoll an.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Language

Gibt die Sprache des Betriebssystems an.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Launch_Matched_Tags

Gibt mindestens ein Kennzeichen an.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Launch_ID

Gibt die eindeutige Desktop- oder Anwendungspool-ID an.

VDI (Computer für Einzelbenutzer)

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

ViewClient_Broker_Farm_ID

Gibt die Farm-ID des Desktop- oder Anwendungspools auf einem RDS-Host an.

RDS

Windows, Linux, Mac, Android, iOS, Windows Store

Anmerkung:

Die Definitionen von ViewClient_LoggedOn_Username und ViewClient_LoggedOn_Domainname in 1 gelten für Horizon Client 2.2 für Windows und spätere Versionen.

Bei Horizon Client 5.4 für Windows und früheren Versionen sendet ViewClient_LoggedOn_Username den in Horizon Client eingegebenen Benutzernamen, und ViewClient_LoggedOn_Domainname sendet den Domänennamen, der in Horizon Client eingegeben wurde.

Horizon Client 2.2 für Windows ist eine spätere Version als Horizon Client 5.4 für Windows. Ab Horizon Client 2.2 stimmen die Versionsnummern für Windows mit den Horizon Client-Versionen auf anderen Betriebssystemen und Geräten überein.