Um den standortbasierten Druck einzurichten, konfigurieren Sie die Gruppenrichtlinieneinstellung AutoConnect Map Additional Printers for VMware View. Die Gruppenrichtlinieneinstellung ist eine Tabelle mit Namensübersetzungen, die Drucker zu Horizon-Desktops zuordnet.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass die Microsoft Management Console (MMC) und der Gruppenrichtlinienobjekt-Editor auf Ihrem Active Directory-Server oder dem Domänencomputer zur Verfügung stehen, den Sie zum Konfigurieren von Gruppenrichtlinien verwenden.

  • Registrieren Sie die DLL-Datei TPVMGPoACmap.dll auf Ihrem Active Directory-Server oder dem Domänencomputer, den Sie zum Konfigurieren von Gruppenrichtlinien verwenden. Siehe Registrieren der Gruppenrichtlinien-DLL für den standortbasierten Druck.

  • Machen Sie sich mit der Syntax der Gruppenrichtlinieneinstellung AutoConnect Map Additional Printers for VMware View vertraut. Siehe Syntax einer Gruppenrichtlinieneinstellung für den standortbasierten Druck.

  • Erstellen Sie ein Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO) für die Gruppenrichtlinieneinstellung für den standortbasierten Druck und verknüpfen Sie es mit der Organisationseinheit (Organizational Unit, OU), die Ihre Horizon-Desktops enthält. Unter Erstellen von GPOs für Horizon 7-Gruppenrichtlinien finden Sie ein Beispiel für die Erstellung von GPOs für Horizon-Gruppenrichtlinien.

  • Überprüfen Sie, ob die Setupoption „Virtueller Druck“ mit Horizon Agent auf Ihren Desktops installiert wurde. Überprüfen Sie dazu, ob die Dienste „TP AutoConnect Service“ und „TP VC Gateway Service“ auf dem Desktop-Betriebssystem installiert sind.

  • Da Druckaufträge direkt vom Horizon-Desktop zum Drucker gesendet werden, müssen Sie sicherstellen, dass die erforderlichen Druckertreiber auf Ihren Desktops installiert sind.

Prozedur

  1. Bearbeiten Sie das GPO auf dem Active Directory-Server.

    AD-Version

    Navigationspfad

    Windows 2003

    1. Wählen Sie Start > Alle Programme > Verwaltung > Active Directory-Benutzer und -Computer.

    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die OU, die Ihre Horizon-Desktops enthält, und wählen Sie Eigenschaften aus.

    3. Klicken Sie auf der Registerkarte Gruppenrichtlinie auf Öffnen, um das Plug-In Gruppenrichtlinienverwaltung zu öffnen.

    4. Klicken Sie im rechten Fensterbereich auf das GPO, das Sie für die Gruppenrichtlinieneinstellung für den standortbasierten Druck erstellt haben, und wählen Sie Bearbeiten.

    Windows 2008

    1. Wählen Sie Start > Administrative Tools > Gruppenrichtlinienverwaltung.

    2. Erweitern Sie Ihre Domäne, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das GPO, das Sie für die standortbasierte Druckgruppenrichtlinieneinstellung erstellt haben, und wählen Sie Bearbeiten aus.

    Das Fenster Gruppenrichtlinienobjekt-Editor wird angezeigt.

  2. Erweitern Sie die Ansicht Computerkonfiguration, öffnen Sie den Ordner Softwareeinstellungen und wählen Sie Automatische Zuordnung zusätzlicher Drucker für VMware View aus.
  3. Doppelklicken Sie im Fensterbereich „Richtlinie“ auf Automatische Zuordnung zusätzlicher Drucker konfigurieren.

    Das Fenster Automatische Zuordnung zusätzlicher Drucker für VMware View wird angezeigt.

  4. Wählen Sie die Option Aktiviert, um die Gruppenrichtlinieneinstellung zu aktivieren.

    Im Gruppenrichtlinienfenster werden die Überschriften und Schaltflächen der Übersetzungstabelle angezeigt.

    Wichtig:

    Durch Klicken auf Deaktiviert werden alle Tabelleneinträge gelöscht. Als Vorsichtsmaßnahme sollten Sie Ihre Konfiguration speichern, um sie später importieren zu können.

  5. Fügen Sie alle Drucker hinzu, die Sie Horizon-Desktops zuordnen möchten, und definieren Sie die zugehörigen Übersetzungsregeln.
  6. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.