Die Gruppenrichtlinieneinstellungen für RDS-Lizenzierung steuern die Reihenfolge, in der RDS-Lizenzserver positioniert werden, ob Problembenachrichtigungen angezeigt werden und ob für RDS-CALs (Client Access Licenses) eine Lizenzierung auf Benutzer- oder Gerätebasis verwendet wird.

Die Gruppenrichtlinieneinstellungen für Horizon 7-RDS sind im Ordner Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > Remotedesktopdienste > Remotedesktop-Sitzungshost > Lizenzierung gespeichert.

Tabelle 1. Gruppenrichtlinieneinstellungen für RDS-Lizenzierung

Einstellung

Beschreibung

Use the specified Remote Desktop license servers

Diese Richtlinieneinstellung ermöglicht Ihnen, die Reihenfolge anzugeben, in der ein RDS-Hostserver versucht, Remote-Desktop-Lizenzserver zu finden.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, versucht ein RDS-Hostserver zunächst, die von Ihnen angegebenen Lizenzserver zu finden. Wenn die angegebenen Lizenzserver nicht gefunden werden können, versucht der RDS-Hostserver eine automatische Lizenzservererkennung durchzuführen.

Bei der automatischen Lizenzservererkennung versucht ein RDS-Hostserver in einer Domäne auf Windows Server-Basis, in der folgenden Reihenfolge einen Lizenzserver zu finden:

  1. Lizenzserver, die im Tool für die Konfiguration des Remotedesktop-Sitzungshosts angegeben sind.

  2. Lizenzserver, die in den Active Directory-Domänendiensten veröffentlicht sind.

  3. Lizenzserver, die auf Domänencontrollern in derselben Domäne wie der RDS-Host installiert sind.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, verwendet der RDS-Host den Lizenzservererkennungsmodus, der im Tool für die Konfiguration des Remotedesktop-Sitzungshosts angegeben ist.

Hide notifications about RD Licensing problems that affect the RD Session Host server

Diese Richtlinieneinstellung legt fest, ob Benachrichtigungen auf einem RDS-Host angezeigt werden, wenn Probleme bei der RD-Lizenzierung auftreten, die den RD-Host betreffen.

Standardmäßig werden Benachrichtigungen auf einem RDS-Host angezeigt, nachdem Sie sich als lokaler Administrator angemeldet haben, falls Probleme bei der RD-Lizenzierung auftreten, die den RDS-Host betreffen. Wenn zutreffend, wird auch eine Benachrichtigung angezeigt, die die Anzahl von Tagen bis zum Ablauf der Lizenzfrist für den RDS-Host angibt.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, werden diese Benachrichtigungen auf dem RDS-Host nicht angezeigt.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, werden diese Benachrichtigungen auf dem RDS-Host nach der Anmeldung als lokaler Administrator angezeigt.

Set the Remote Desktop licensing mode

Diese Richtlinieneinstellung ermöglicht Ihnen, den Typ der Clientzugriffslizenz für Remotedesktopdienste (RDS-CAL) anzugeben, der für die Verbindung mit diesem RDS-Host erforderlich ist.

Sie können mit dieser Richtlinieneinstellung einen von zwei Lizenzierungsmodi auswählen: pro Benutzer oder pro Gerät.

Beim benutzerbasierten Lizenzierungsmodus muss jedes Benutzerkonto, das eine Verbindung mit diesem RDS-Host herstellt, über eine benutzerbasierte RDS-CAL verfügen.

Beim gerätebasierten Lizenzierungsmodus muss jedes Gerät, das eine Verbindung mit diesem RDS-Host herstellt, über eine gerätebasierte RDS-CAL verfügen.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, hat der angegebene Lizenzierungsmodus Vorrang vor dem Lizenzierungsmodus, der während der Installation des Remote-Desktop-Sitzungshosts oder im Tool für die Konfiguration des Remote-Desktop-Sitzungshosts angegeben ist.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, wird der Lizenzierungsmodus verwendet, der während der Installation des Diensts der Remote-Desktop-Sitzungshost-Rolle oder im Tool für die Konfiguration des Remote-Desktop-Sitzungshosts angegeben ist.