Bei einem automatisierten Desktop-Pool mit vollständigen virtuellen Maschinen oder mit View Composer-Linked-Clones können Sie eine Namensliste für die Desktop-Computer angeben oder ein Benennungsmuster festlegen. Bei einem Instant-Clone-Desktop-Pool lässt sich nur ein Benennungsmuster bei der Bereitstellung des Pools festlegen.

Wenn Sie Computer durch Angabe einer Liste benennen, können Sie das Namensschema Ihres Unternehmens verwenden und jeden Computernamen mit einem Benutzer verknüpfen.

Wenn Sie ein Benennungsmuster bereitstellen, kann View Computer dynamisch nach Bedarf der Benutzer erstellen und zuweisen.

1 werden die beiden Benennungsmethoden verglichen. Ferner wird gezeigt, wie die jeweilige Methode sich auf die Erstellung und Verwaltung eines Desktop-Pools auswirkt.

Tabelle 1. Manuelles Benennen von Computern oder Bereitstellen eines Musters für die Computer-Benennung

Funktion

Verwenden eines Musters für die Computer-Benennung

Manuelles Benennen von Computern

Computernamen

Die Computernamen werden durch Hinzufügen einer Ziffer zum Namensmuster generiert.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden eines Benennungsmusters für automatisierte Desktop-Pools.

Sie geben eine Liste von Computernamen an.

In einem Pool mit dedizierter Zuweisung können Sie Benutzer und Computer einander zuordnen, indem Sie die Benutzernamen mit den Computernamen aufführen.

Weitere Informationen finden Sie unter Angeben einer Liste von Maschinennamen.

Pool-Größe

Sie geben eine maximale Anzahl an Computern an.

Ihre Liste mit Computernamen legt die Anzahl an Computern fest.

Hinzufügen von Computern zum Pool

Sie können die maximale Pool-Größe erhöhen.

Sie können der Liste Computernamen hinzufügen.

Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Computern zu einem automatisierten Pool, der über eine Namensliste bereitgestellt wurde.

Bereitstellung nach Bedarf

Verfügbar.

View erstellt die angegebene Mindestanzahl und Anzahl an Reservecomputern dynamisch und stellt sie bereit, wenn sich Benutzer anmelden oder Sie Computer zu Benutzern zuweisen.

View kann bei Erstellung des Pools auch alle Computer erstellen und bereitstellen.

Nicht verfügbar.

Bei Erstellung des Pools erstellt View alle in der Liste angegebenen Computer und stellt diese bereit.

Anfängliche Anpassung

Verfügbar.

Bei der Bereitstellung eines Computers kann View eine von Ihnen ausgewählte Anpassungsspezifikation ausführen.

Verfügbar.

Bei der Bereitstellung eines Computers kann View eine von Ihnen ausgewählte Anpassungsspezifikation ausführen.

Manuelle Anpassung dedizierter Computer

Diese ist für Instant Clones nicht verfügbar.

Zur Anpassung von Computern und zur Zurückgabe des Desktop-Zugriffs an die Benutzer müssen Sie den Besitz der einzelnen Computer entfernen und neu zuweisen. Abhängig davon, ob Sie Computer bei der ersten Anmeldung zuweisen, müssen Sie diese Schritte möglicherweise zweimal durchführen. Sie können Computer nicht im Wartungsmodus starten. Nach Erstellung des Pools können Sie die Computer manuell in den Wartungsmodus versetzen.

Sie können Computer anpassen und testen, ohne den Besitz neu zuzuweisen.

Bei der Erstellung des Pools können Sie alle Computer im Wartungsmodus starten, um Benutzer am Zugriff zu hindern. Sie können die Computer anpassen und den Wartungsmodus beenden, um Benutzern den Zugriff wieder zu ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie unter Manuelles Anpassen von Maschinen.

Dynamische oder feste Pool-Größe

Dynamisch.

Wenn Sie in einem Pool mit dedizierter Zuweisung eine Benutzerzuweisung von einem Computer entfernen, wird der Computer wieder dem Pool verfügbarer Computer hinzugefügt.

Wenn Sie in einem Pool mit dynamischer Zuweisung die automatische Löschung von Computern bei Abmeldung wählen, kann sich die Pool-Größe je nach Anzahl aktiver Benutzersitzungen vergrößern oder verkleinern.

Anmerkung:

Instant-Clone-Pools sind immer Pools mit dynamischer Zuweisung. Die Computer werden immer bei der Abmeldung gelöscht.

Fest.

Der Pool enthält die Anzahl an Computern, die Sie in der Liste mit Computernamen bereitgestellt haben.

Sie können die Einstellung Desktop bei Abmeldung löschen nicht festlegen, wenn Sie Computer manuell benennen.

Reservecomputer

Sie können eine Anzahl an Reservecomputern angeben, die View für neue Benutzer eingeschaltet lässt.

View erstellt neue Computer zur Beibehaltung der angegebenen Anzahl. View beendet die Erstellung von Reservecomputern bei Erreichen der maximalen Pool-Größe.

View lässt die Reservecomputer auch dann eingeschaltet, wenn die Betriebsrichtlinie für den Pool auf Ausschalten oder Anhalten festgelegt ist oder wenn Sie keine Betriebsrichtlinie einstellen.

Anmerkung:

Instant-Clone-Pools verfügen über keine Betriebsrichtlinie.

Sie können eine Anzahl an Reservecomputern angeben, die View für neue Benutzer eingeschaltet lässt.

View erstellt keine neuen Reservecomputer zur Beibehaltung der angegebenen Anzahl.

View lässt die Reservecomputer auch dann eingeschaltet, wenn die Betriebsrichtlinie für den Pool auf Ausschalten oder Anhalten festgelegt ist oder wenn Sie keine Betriebsrichtlinie einstellen.

Benutzerzuweisung

Sie können für Pools mit dedizierter Zuweisung und für Pools mit dynamischer Zuweisung ein Benennungsmuster verwenden.

Anmerkung:

Instant-Clone-Pools sind immer Pools mit dynamischer Zuweisung.

Sie können für Pools mit dedizierter Zuweisung und für Pools mit dynamischer Zuweisung Computernamen angeben.

Anmerkung:

In einem Pool mit dynamischer Zuweisung können keine Benutzernamen mit Computernamen verknüpft werden. Die Computer werden den verknüpften Benutzern nicht dediziert zugewiesen. In einem Pool mit dynamischer Zuweisung bleiben alle derzeit ungenutzten Computer jedem Benutzer zugänglich, der sich anmeldet.