Die Horizon Persona Management ADMX-Vorlagendatei enthält Gruppenrichtlinieneinstellungen, mit denen Sie Horizon Persona Management konfigurieren können. Bevor Sie die Richtlinien konfigurieren können, müssen Sie die ADMX-Vorlagendatei dem lokalen System oder dem Active Directory-Server hinzufügen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Um Horizon Persona Management auf einem einzelnen System zu konfigurieren, können Sie die Gruppenrichtlinieneinstellungen der Richtlinienkonfiguration für lokale Computer auf dem lokalen System hinzufügen.

Zum Konfigurieren von Horizon Persona Management für einen Desktop-Pool können Sie die Gruppenrichtlinieneinstellungen der Richtlinienkonfiguration für lokale Computer auf der virtuellen Maschine hinzufügen, die Sie als übergeordnete VM oder als Vorlage zum Bereitstellen des Desktop-Pools verwenden.

Zum Konfigurieren von Horizon Persona Management auf domänenweiter Ebene und zum Anwenden der Konfiguration auf viele Horizon 7-Computer oder Ihre gesamte Bereitstellung können Sie die Gruppenrichtlinieneinstellungen den Gruppenrichtlinienobjekten (GPOs) auf Ihrem Active Directory-Server hinzufügen. In Active Directory können Sie eine Organisationseinheit (OU) für die Horizon 7-Computer erstellen, die Horizon Persona Management verwenden, ein oder mehrere GPOs erstellen und die GPOs mit der OU verknüpfen. Um separate Horizon Persona Management-Richtlinien für unterschiedliche Benutzertypen zu konfigurieren, können Sie OUs für bestimmte Computersets von Horizon 7 erstellen und verschiedene GPOs auf die OUs anwenden.

Beispiel: Sie erstellen eine OU für Horizon 7-Computer mit Horizon Persona Management und eine andere OU für physische Computer, auf denen die eigenständige Horizon Persona Management-Software installiert ist.

Ein Beispiel für die Implementierung von Active Directory-Gruppenrichtlinien in Horizon finden Sie unter „Beispiel einer Active Directory-Gruppenrichtlinie“ im Dokument Konfigurieren von Remote-Desktop-Funktionen in Horizon 7.