Die Gruppenrichtlinieneinstellungen für Serverspeicherung und Synchronisierung schalten Horizon Persona Management ein und aus, legen den Speicherort des Remote-Profil-Repositorys fest, bestimmen, welche Ordner und Dateien zum Benutzerprofil gehören, und steuern, wie Dateien und Ordner synchronisiert werden.

Alle diese Einstellungen befinden sich im Ordner Computerkonfiguration > Richtlinien > Administrative Vorlagen > VMware View Agent-Konfiguration > Persona-Verwaltung > Serverspeicherung & Synchronisierung im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor.

Gruppenrichtlinieneinstellung

Beschreibung

Benutzerpersona verwalten

Bestimmt, ob Benutzerprofile dynamisch mit Horizon Persona Management oder mit servergespeicherten Windows-Profilen verwaltet werden sollen. Diese Einstellung schaltet Horizon Persona Management ein und aus.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, verwaltet Horizon Persona Management die Benutzerprofile.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, können Sie ein Profiluploadintervall in Minuten angeben. Dieser Wert bestimmt, wie oft Änderungen am Benutzerprofil in das Remote-Repository kopiert werden. Der Standardwert lautet 10 Minuten.

Wenn diese Einstellung deaktiviert oder nicht konfiguriert wurde, werden die Benutzerprofile von Windows verwaltet.

Speicherort für das Persona-Repository

Gibt den Speicherort des Benutzerprofil-Repositorys an. Diese Einstellung bestimmt auch, ob eine in Horizon Persona Management angegebene Netzwerkfreigabe oder ein in Active Directory konfigurierter Pfad verwendet wird, um servergespeicherte Windows-Profile zu unterstützen.

Wenn diese Einstellung aktiviert ist, können Sie Freigabepfad verwenden, um den Speicherort des Benutzerprofil-Repositorys zu bestimmen.

Im Textfeld Freigabepfad geben Sie einen UNC-Pfad zu einer Netzwerkfreigabe an, auf die Horizon Persona Management-Desktops zugreifen können. Mit dieser Einstellung kann Horizon Persona Management den Speicherort des Benutzerprofil-Repositorys steuern.

Beispiel: \\server.domain.com\VPRepository

Wenn %Benutzername% nicht im von Ihnen konfigurierten Ordnerpfad enthalten ist, hängt Horizon Persona Management %Benutzername%.%Benutzerdomäne% an den Pfad an.

Beispiel: \\server.domain.com\VPRepository\%Benutzername%.%Benutzerdomäne%

Wenn Sie unter Freigabepfad einen Speicherort angeben, müssen Sie weder in Windows servergespeicherte Profile einrichten noch einen Benutzerprofilpfad in Active Directory konfigurieren, um servergespeicherte Windows-Profile zu unterstützen.

Detaillierte Informationen zum Konfigurieren einer UNC-Netzwerkfreigabe für Horizon Persona Management finden Sie unter Konfigurieren eines Benutzerprofil-Repositorys.

Standardmäßig wird der Active Directory-Benutzerprofilpfad verwendet.

Wenn Freigabepfad leer gelassen wurde, wird der Active Directory-Benutzerprofilpfad verwendet. Der Freigabepfad ist leer und inaktiv, wenn diese Einstellung deaktiviert oder nicht konfiguriert wurde. Sie können den Pfad auch leer lassen, wenn diese Einstellung aktiviert wurde.

Wenn diese Einstellung aktiviert wurde, können Sie das Kontrollkästchen Active Directory-Benutzerprofilpfad außer Kraft setzen, wenn er konfiguriert ist aktivieren, um sicherzustellen, dass Horizon Persona Management den in Freigabepfad angegebenen Pfad verwendet. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen nicht markiert, und Horizon Persona Management verwendet den Active Directory-Benutzerprofilpfad, wenn beide Speicherorte konfiguriert sind.

Lokale Persona beim Abmelden entfernen

Löscht das lokal gespeicherte Profil jedes Benutzers aus dem Horizon-Computer, wenn sich der Benutzer abmeldet.

Sie können auch ein Kästchen markieren, um die Ordner mit den lokalen Einstellungen jedes Ordners zu löschen, wenn das Benutzerprofil entfernt wird. Durch Aktivieren dieses Kontrollkästchens wird der Ordner AppData\Local entfernt.

Anweisungen zum Verwenden dieser Einstellungen finden Sie unter Empfohlene Vorgehensweisen für das Konfigurieren einer Horizon Persona Management-Bereitstellung.

Wenn diese Einstellung deaktiviert oder nicht konfiguriert wurde, werden die lokal gespeicherten Benutzerprofile, einschließlich der Ordner mit den lokalen Einstellungen, beim Abmelden des Benutzers nicht gelöscht.

Ordner mit den lokalen Einstellungen auf dem Server speichern

Speichert die Ordner mit den lokalen Einstellungen mit dem Rest jedes Benutzerprofils auf dem Server.

Diese Richtlinie betrifft den Ordner AppData\Local.

Standardmäßig werden die lokalen Einstellungen nicht auf dem Server gespeichert.

Sie müssen diese Einstellung aktivieren, wenn Sie Microsoft OneDrive verwenden.

Dateien und Ordner für das Vorabladen

Gibt eine Liste mit Dateien und Ordnern an, die in das lokale Benutzerprofil heruntergeladen werden, wenn sich der Benutzer anmeldet. Änderungen an den Dateien werden in das Remote-Repository kopiert, sobald sie auftreten.

In einigen Situationen möchten Sie möglicherweise bestimmte Dateien und Ordner vorab in das lokal gespeicherte Benutzerprofil laden. Verwenden Sie diese Einstellung, um diese Dateien und Ordner anzugeben.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Beispiel: Anwendungsdaten\Microsoft\Certificates

Nachdem die angegebenen Dateien und Ordner vorab geladen wurden, verwaltet Horizon Persona Management die Dateien und Ordner auf dieselbe Weise wie andere Profildaten. Wenn ein Benutzer vorab geladene Dateien oder Ordner ändert, kopiert Horizon Persona Management die aktualisierten Daten während der Sitzung im darauffolgenden Profiluploadintervall in das Remote-Profil-Repository.

Dateien und Ordner für das Vorabladen (Ausnahmen)

Verhindert, dass die angegebenen Dateien und Ordner vorab geladen werden.

Die ausgewählten Ordnerpfade müssen sich in den Ordnern befinden, die Sie in der Einstellung Dateien und Ordner für das Vorabladen angegeben haben.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Synchronisierung von servergespeicherten Windows-Profilen

Gibt eine Liste mit Dateien und Ordnern an, die von standardmäßigen servergespeicherten Windows-Profilen verwaltet werden. Die Dateien und Ordner werden vom Remote-Repository abgerufen, wenn sich der Benutzer anmeldet. Die Dateien werden erst in das Remote-Repository kopiert, wenn sich der Benutzer abmeldet.

Für die angegebenen Dateien und Ordner ignoriert Horizon Persona Management das Profilreplikationsintervall, das durch Profilhochladeintervall in der Einstellung Benutzerpersona verwalten konfiguriert ist.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Synchronisierung von servergespeicherten Windows-Profilen (Ausnahmen)

Die ausgewählten Dateien und Ordner sind Ausnahmen der Pfade, die in der Einstellung Synchronisierung von servergespeicherten Windows-Profilen angegeben sind.

Die ausgewählten Ordnerpfade müssen sich in den Ordnern befinden, die Sie in der Einstellung Synchronisierung von servergespeicherten Windows-Profilen angegeben haben.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Von der Serverspeicherung ausgenommene Dateien und Ordner

Gibt eine Liste der Ordner und Dateien an, die nicht mit dem Rest des Benutzerprofils auf dem Server gespeichert werden. Die angegebenen Dateien und Ordner sind nur auf dem lokalen System vorhanden.

In manchen Situationen ist es erforderlich, dass bestimmte Dateien und Ordner nur im lokal gespeicherten Benutzerverzeichnis vorhanden sind. Sie können beispielsweise temporäre Dateien und zwischengespeicherte Dateien vom Roaming ausschließen. Diese Dateien müssen nicht in das Remote-Repository repliziert werden.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Standardmäßig sind die folgenden Ordner ausgenommen: der temporäre Ordner des Benutzerprofils, der Ordner des ThinApp-Caches und die Cache-Ordner für Internet Explorer, Firefox, Chrome und Opera.

Von der Serverspeicherung ausgenommene Dateien und Ordner (Ausnahmen)

Die ausgewählten Dateien und Ordner sind Ausnahmen von den Pfaden, die in der Einstellung Von der Serverspeicherung ausgenommene Dateien und Ordner angegeben sind.

Die ausgewählten Ordnerpfade müssen sich in den Ordnern befinden, die Sie in der Einstellung Von der Serverspeicherung ausgenommene Dateien und Ordner angegeben haben.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Ladevorgänge im Hintergrund für Laptops aktivieren

Lädt alle Dateien im Benutzerprofil, wenn sich ein Benutzer auf einem Laptop anmeldet, auf dem die Horizon Persona Management-Software installiert ist. Die Dateien werden im Hintergrund heruntergeladen.

Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird auf dem Bildschirm des Benutzers die folgende Popup-Benachrichtigung angezeigt: Hintergrunddownload abgeschlossen. Damit diese Benachrichtigung auf dem Laptop des Benutzers angezeigt werden kann, müssen Sie die Einstellung Benutzern kritische Fehler über Leistensymbolwarnungen anzeigen aktivieren.

Anmerkung:

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, sollten Sie Ihre Benutzer am besten darüber informieren, um sicherzustellen, dass das Profil komplett heruntergeladen ist, bevor die Benutzer die Netzwerkverbindung trennen.

Wenn ein Benutzer einen eigenständigen Laptop offline schaltet, bevor das Herunterladen des Profils abgeschlossen ist, hat der Benutzer womöglich keinen Zugriff auf lokale Profildateien. Während der Benutzer offline ist, kann er eine lokale Datei, die nicht vollständig heruntergeladen wurde, nicht öffnen.

Siehe Verwalten von Benutzerprofilen auf eigenständigen Laptops.

Im Hintergrund herunterzuladende Ordner

Die ausgewählten Ordner werden nach der Anmeldung des Benutzers beim Desktop im Hintergrund heruntergeladen.

In bestimmten Fällen können Sie Horizon Persona Management optimieren, indem Sie den Inhalt bestimmter Ordner im Hintergrund herunterladen. Bei aktivierter Einstellung müssen die Benutzer nicht auf das Herunterladen großer Dateien warten, wenn sie eine Anwendung starten. Außerdem müssen die Benutzer beim Anmelden nicht auf das Vorabladen der Dateien warten. Bei aktivierter Einstellung Dateien und Ordner für das Vorabladen wäre das bei sehr großen Dateien der Fall.

Sie können z. B. VMware ThinApp Sandbox-Ordner in der Einstellung Im Hintergrund herunterzuladende Ordner einbeziehen. Das Herunterladen im Hintergrund beeinträchtigt die Leistung nicht, wenn sich ein Benutzer anmeldet oder andere Anwendungen auf dem Desktop verwendet. Wenn der Benutzer die ThinApp-Anwendung startet, werden die erforderlichen ThinApp Sandbox-Dateien wahrscheinlich vom Remote-Repository heruntergeladen und verkürzen so die Startzeit der Anwendung.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Im Hintergrund herunterzuladende Ordner) (Ausnahmen)

Die ausgewählten Ordner sind Ausnahmen von den Pfaden, die in der Einstellung Im Hintergrund herunterzuladende Ordner festgelegt sind.

Die ausgewählten Ordnerpfade müssen sich in den Ordnern befinden, die Sie in der Einstellung Im Hintergrund herunterzuladende Ordner angegeben haben.

Geben Sie Pfade relativ zum Stamm des lokalen Profils an. Geben Sie in einem Pfadnamen kein Laufwerk an.

Ausgeschlossene Prozesse

Die E/A der angegebenen Prozesse wird von Horizon Persona Management ignoriert.

Eventuell müssen Sie bestimmte Antivirus-Anwendungen zur Liste Ausgeschlossene Prozesse hinzufügen, um Leistungsprobleme zu vermeiden. Wenn eine Antivirus-Anwendung nicht über eine Funktion verfügt, den Offline-Dateiabruf während der Scans nach Bedarf zu deaktivieren, hindert die Einstellung Ausgeschlossene Prozesse die Anwendung daran, Dateien unnötig abzurufen. Horizon Persona Management repliziert jedoch Änderungen an Dateien und Einstellungen in den Profilen der Benutzer, die von ausgeschlossenen Prozessen vorgenommen wurden.

Wenn Sie Prozesse zur Liste Ausgeschlossene Prozesse hinzufügen möchten, aktivieren Sie diese Einstellung, klicken Sie auf Anzeigen, geben Sie den Prozessnamen ein und klicken Sie auf OK. Beispiel: process.exe.

Bereinigung von CLFS-Dateien

Löscht die Dateien, die vom Gemeinsamen Protokolldateisystem (CLFS) für ntuser.dat und usrclass.dat über das Roaming-Profil bei der Anmeldung generiert werden.

Aktivieren Sie diese Einstellung nur, wenn Sie Benutzerprofile reparieren müssen, die in diesen Dateien ein Problem aufweisen. Lassen Sie die Einstellungen andernfalls deaktiviert oder nicht konfiguriert.