Sie können einen automatisierten Linked-Clone-Desktop-Pool basierend auf einer von Ihnen ausgewählten übergeordneten virtuellen Maschine erstellen. Der View Composer-Dienst erstellt dynamisch für jeden Desktop eine neue virtuelle Linked-Clone-Maschine in vCenter Server.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Informationen zum Erstellen eines automatisierten Pools mit vollständigen virtuellen Maschinen finden Sie unter Automatisierte Pools mit vollständigen virtuellen Maschinen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass der View Composer-Dienst entweder auf demselben Host wie vCenter Server oder auf einem separaten Host installiert und eine View Composer-Datenbank konfiguriert ist. Informationen finden Sie im Dokument Installation von View.

  • Stellen Sie sicher, dass View Composer-Einstellungen für vCenter Server in View Administrator konfiguriert sind. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Administration von View.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie auf dem virtuellen ESXi-Switch, der für die virtuellen als Remote-Desktops eingesetzten Maschinen verwendet wird, über eine ausreichende Anzahl an Ports verfügen. Der Standardwert reicht möglicherweise nicht aus, wenn Sie große Desktop-Pools erstellen. Die Anzahl der Ports für den virtuellen Switch auf dem ESXi-Host muss mindestens der Anzahl der virtuellen Maschinen multipliziert mit der Anzahl der virtuellen Netzwerkkarten pro virtueller Maschine entsprechen (oder diese übersteigen).

  • Stellen Sie sicher, dass Sie eine übergeordnete virtuelle Maschine vorbereitet haben. Horizon Agent muss auf der übergeordneten virtuellen Maschine installiert sein. Siehe Erstellen und Vorbereiten einer übergeordneten virtuellen Maschine für das Klonen.

  • Erstellen Sie einen Snapshot der übergeordneten virtuellen Maschine in vCenter Server. Vor dem Erstellen des Snapshots müssen Sie die übergeordnete virtuelle Maschine herunterfahren. View Composer verwendet den Snapshot als Basis-Image, von dem die Klone erstellt werden.

    Anmerkung:

    Sie können aus einer Vorlage für virtuelle Maschinen keinen Linked-Clone-Pool erstellen.

  • Sammeln Sie die Konfigurationsinformationen, die Sie zum Erstellen des Pools bereitstellen müssen. Siehe Arbeitsblatt zum Erstellen eines Linked-Clone-Desktop-Pools.

  • Entscheiden Sie, wie die Betriebseinstellungen, das Anzeigeprotokoll, die Adobe Flash-Qualität und andere Einstellungen konfiguriert werden sollen. Siehe Desktop-Pool-Einstellungen für alle Desktop-Pool-Typen.

  • Wenn Sie den Zugriff auf Ihre Desktops über VMware Identity Manager ermöglichen möchten, müssen Sie die Desktop- und Anwendungspools als Benutzer mit Administratorrolle für die Stammzugriffsgruppe in Horizon Administrator erstellen. Wenn Sie dem Benutzer die Administratorrolle für eine andere Zugriffsgruppe als die Stammzugriffsgruppe gewähren, erkennt VMware Identity Manager den in Horizon 7 konfigurierten SAML-Authentifikator nicht und Sie können den Pool nicht in VMware Identity Manager konfigurieren.

Wichtig:

Während der Erstellung eines Linked-Clone-Pools sollten Sie die übergeordnete virtuelle Maschine in vCenter Server nicht ändern. Konvertieren Sie beispielsweise nicht die übergeordnete virtuelle Maschine in eine Vorlage. Für den View Composer-Dienst muss die übergeordnete virtuelle Maschine während der Pool-Erstellung in einem statischen, unveränderten Zustand bleiben.

Prozedur

  1. Wählen Sie in View Administrator Katalog > Desktop-Pools aus.
  2. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  3. Wählen Sie Automatisierter Desktop-Pool aus.
  4. Wählen Sie auf der Seite vCenter Server die Option Verknüpfte View Composer-Klone.
  5. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten, um den Pool zu erstellen.

    Verwenden Sie die Konfigurationsinformationen, die Sie im Arbeitsblatt zusammengetragen haben. Sie können jederzeit auf eine beliebige Assistentenseite zurückwechseln, die Sie bereits ausgefüllt haben, indem Sie im Navigationsbereich auf den Seitennamen klicken.

    Sie müssen auf der Seite vCenter-Einstellungen auf Durchsuchen klicken und nacheinander alle vCenter Server-Einstellungen auswählen. Es ist nicht möglich, eine vCenter Server-Einstellung zu überspringen:

    1. Übergeordnete VM

    2. Snapshot

    3. Speicherort des VM-Ordners

    4. Host or cluster (Host oder Cluster)

    5. Resource pool (Ressourcen-Pool)

    6. Datenspeicher

Ergebnisse

In View Administrator können Sie die Computer so anzeigen, wie sie dem Pool hinzugefügt werden. Wählen Sie hierzu Katalog > Desktop-Pools aus.

Die verknüpften Klone werden möglicherweise während ihrer Bereitstellung mehrmals neu gestartet. Wenn sich ein verknüpfter Klon in einem Fehlerstatus befindet, versucht der automatische Wiederherstellungsmechanismus von View, den verknüpften Klon einzuschalten oder auszuschalten und neu zu starten. Wenn wiederholte Wiederherstellungsversuche fehlschlagen, wird der verknüpfte Klon gelöscht.

View Composer erstellt außerdem eine Replikat-VM, die als das Master-Image für die Bereitstellung der verknüpften Klone dient. Um den Speicherplatzbedarf zu reduzieren, wird das Replikat als Thin-Festplatte erstellt. Werden alle virtuelle Maschinen neu zusammengestellt oder gelöscht und sind keine Klone mit dem Replikat verknüpft, wird die Replikat-VM von vCenter Server gelöscht.

Wenn Sie das Replikat nicht in einem separaten Datenspeicher speichern, erstellt View Composer ein Replikat in jedem Datenspeicher, in dem verknüpfte Klone erstellt werden.

Wenn Sie das Replikat in einem separaten Datenspeicher speichern, wird ein Replikat für den gesamten Pool erstellt, selbst wenn verknüpfte Klone in mehreren Datenspeichern erstellt werden.

Nächste Maßnahme

Erteilen Sie Benutzern die Berechtigung für den Zugriff auf den Pool. Siehe Hinzufügen von Berechtigungen zu einem Desktop- oder Anwendungspool.