Durch Deaktivierung von Windows Defender fallen einige E/A-Vorgänge für das Dateisystem weg. Dadurch reduziert sich eventuell das Wachstum einer virtuellen Festplatte eines Instant Clone oder eines View Composer-Linked-Clone.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Windows Defender die einzige installierte Anti-Spyware-Software auf der virtuellen Maschine ist, sollten Sie Windows Defender möglicherweise auf den Desktops in Ihrer Umgebung aktiviert lassen.

Die folgenden Schritte gelten für Windows 7 und Windows 8. Sie können auf unterschiedlichen Windows-Betriebssystemen variieren.

Prozedur

  1. Markieren Sie in vSphere Client die übergeordnete virtuelle Maschine und wählen Sie Konsole öffnen.
  2. Melden Sie sich als Administrator an.
  3. Klicken Sie auf Start und geben Sie im Feld „Programme/Dateien durchsuchen“ den Befehl Windows Defender ein.
  4. Klicken Sie auf Tools > Optionen > Administrator.
  5. Deaktivieren Sie die Option Dieses Programm verwenden und klicken Sie auf Speichern.