Wenn Ihre Bereitstellung NAS-Geräte umfasst, die die vStorage APIs for Array Integration (VAAI) unterstützen, können Sie die View Composer Array Integration-Funktion (VCAI) auf Linked-Clone-Desktop-Pools von View Composer aktivieren. Diese Funktion nutzt die systemeigene NFS-Snapshot-Technologie zum Klonen virtueller Maschinen.

Anmerkung:

In Horizon 7.0 wird VAAI von Instant Clones nicht unterstützt.

Mit dieser Technologie klont das NFS-Festplatten-Array die Dateien der virtuellen Maschine, ohne dass der ESXi-Host die Daten lesen oder schreiben muss. Dieser Vorgang kann die Zeit und die Netzwerkbelastung beim Klonen von virtuellen Maschinen verringern.

Befolgen Sie beim Verwenden der nativen NFS-Snapshot-Technologie folgende Anweisungen:

  • Sie können diese Funktion nur dann verwenden, wenn Sie Desktop-Pools oder automatisierte Farmen auf Datenspeichern konfigurieren, die sich auf NAS-Geräten befinden, die über VAAI systemeigene Klonvorgänge unterstützen.

  • Sie können Funktionen von View Composer verwenden, um verknüpfte Klone zu verwalten, die durch native NFS-Snapshot-Technologie erstellt wurden. So können Sie beispielsweise persistente Festplatten aktualisieren, neu zusammenstellen, neu verteilen und erstellen und QuickPrep-Anpassungsskripts auf diesen Klonen ausführen.

  • Sie können diese Funktion nicht verwenden, wenn Sie Replikate und Betriebssystemfestplatten in separaten Datenspeichern speichern.

  • Diese Funktion wird unter vSphere 5.0 und höher unterstützt.

  • Wenn Sie einen Pool bearbeiten oder die native NFS-Klonfunktion auswählen oder deren Auswahl aufheben, hat dies keinen Einfluss auf vorhandene virtuelle Maschinen.

    Um bei vorhandenen virtuellen Maschinen aus nativen NFS-Klonen herkömmliche Redo-Protokollklone zu machen, müssen Sie die Auswahl der nativen NFS-Klonfunktion aufheben und den Pool zu einem neuen Basisimage neu zusammenstellen. Um die Klonmethode für alle virtuellen Maschinen in einem Pool zu ändern und einen anderen Datenspeicher zu verwenden, müssen Sie einen neuen Datenspeicher auswählen, die Auswahl der nativen NFS-Klonfunktion aufheben, den Pool auf den neuen Datenspeicher neu verteilen und den Pool auf ein neues Basisimage neu zusammenstellen.

    Auf ähnliche Weise müssen Sie, wenn Sie bei virtuellen Maschinen aus herkömmlichen Redo-Protokollklonen native NFS-Klone machen möchten, einen NAS-Datenspeicher auswählen, der VAAI unterstützt, die native NFS-Klonfunktion auswählen, den Pool auf den neuen Datenspeicher neu verteilen und den Pool neu zusammenstellen. Weitere Informationen finden Sie unter http://kb.vmware.com/kb/2088995.

  • In einem ESXi-Cluster müssen Sie zur Konfiguration systemeigener Klonvorgänge auf einem ausgewählten NFS-Datenspeicher in View Administrator ggf. anbieterspezifische NAS-Plug-ins installieren, die systemeigene Klonvorgänge auf VAAI auf allen ESXi-Hosts im Cluster unterstützen. Schlagen Sie in der Dokumentation des Speicheranbieters nach, um Informationen zu den Konfigurationsanforderungen zu erhalten.

  • Die systemeigene NFS-Snapshot-Technologie (VAAI) wird auf virtuellen Maschinen mit platzsparenden Festplatten nicht unterstützt.

  • Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn Sie einen Virtual SAN-Datenspeicher oder einen VVOL-Datenspeicher verwenden.

  • Im VMware Knowledgebase-Artikel 2061611 finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur VCAI-Unterstützung in View.

Wichtig:

NAS-Speicheranbieter bieten eventuell zusätzliche Einstellungen an, die sich auf die Leistung und den Betrieb von VAAI auswirken können. Sie sollten die Empfehlungen des Anbieters beachten und die entsprechenden Einstellungen im NAS-Speicher-Array und auf ESXi vornehmen. Schlagen Sie in der Dokumentation des Speicheranbieters nach, um Informationen zu den vom Anbieter empfohlenen Konfigurationseinstellungen zu erhalten.