Über Betriebsrichtlinien wird gesteuert, wie eine virtuelle Maschine sich verhält, wenn der damit verknüpfte Remote-Desktop nicht verwendet wird.

Sie legen Betriebsrichtlinien fest, wenn Sie einen Desktop-Pool erstellen oder bearbeiten. In 1 werden die verfügbaren Betriebsrichtlinien beschrieben.

Tabelle 1. Betriebsrichtlinien

Betriebsrichtlinie

Beschreibung

Keine Betriebsaktion vornehmen

View wendet nach der Abmeldung des Benutzers keine Betriebsrichtlinie an. Diese Einstellung hat zwei Konsequenzen.

  • View ändert nach der Abmeldung eines Benutzers den Betriebsstatus der virtuellen Maschine nicht.

    Wenn ein Benutzer die virtuelle Maschine beispielsweise herunterfährt, bleibt die virtuelle Maschine ausgeschaltet. Wenn ein Benutzer sich abmeldet, ohne die virtuelle Maschine herunterzufahren, bleibt die virtuelle Maschine eingeschaltet. Wenn sich ein Benutzer erneut mit dem Desktop verbindet, wird die virtuelle Maschine neu gestartet, wenn sie zuvor ausgeschaltet war.

  • View setzt keinen Betriebsstatus durch, nachdem eine Verwaltungsaufgabe abgeschlossen wurde.

    Beispielsweise kann ein Benutzer sich abmelden, ohne die virtuelle Maschine herunterzufahren. Die virtuelle Maschine bleibt eingeschaltet. Wenn eine geplante Neuzusammenstellung stattfindet, wird die virtuelle Maschine ausgeschaltet. Nach Abschluss der Neuzusammenstellung unternimmt View keine Schritte zum Ändern des Betriebsstatus der virtuellen Maschine. Sie bleibt ausgeschaltet.

Computer müssen immer eingeschaltet sein

Die virtuelle Maschine bleibt auch dann eingeschaltet, wenn sie nicht verwendet wird. Wenn ein Benutzer die virtuelle Maschine herunterfährt, wird sie sofort neu gestartet. Die virtuelle Maschine wird außerdem nach Abschluss einer Verwaltungsaufgabe wie z.B. einer Aktualisierung, Neuzusammenstellung oder Neuverteilung neu gestartet.

Wählen Sie Computer müssen immer eingeschaltet sein, wenn Sie Batch-Prozesse oder Systemverwaltungs-Tools ausführen, welche zu bestimmten Zeiten auf die virtuellen Maschinen zugreifen müssen.

Anhalten

Die virtuelle Maschine wird angehalten, wenn sich ein Benutzer abmeldet, jedoch nicht, wenn ein Benutzer die Verbindung trennt.

Sie können die Computer in einem dedizierten Pool auch so konfigurieren, dass sie angehalten werden, wenn ein Benutzer die Verbindung trennt, ohne sich abzumelden. Um diese Richtlinie zu konfigurieren, müssen Sie ein Attribut in View LDAP festlegen. Siehe Konfigurieren von speziellen Maschinen zum Anhalten nach Trennung der Verbindung durch Benutzer.

Wenn mehrere angehaltene virtuelle Maschinen fortgesetzt werden, treten beim Einschalten einiger virtueller Maschinen möglicherweise Verzögerungen auf. Ob Verzögerungen auftreten, hängt von der Hardware des ESXi-Hosts und der Anzahl der virtuellen Maschinen ab, die auf einem ESXi-Host konfiguriert sind. Benutzer, die sich über Horizon Client mit ihren Desktops verbinden, werden möglicherweise vorübergehend in einer Meldung darüber informiert, dass die Desktops nicht verfügbar sind. Die Benutzer können sich erneut verbinden, um auf ihre Desktops zuzugreifen.

Ausschalten

Die virtuelle Maschine wird heruntergefahren, wenn sich ein Benutzer abmeldet, jedoch nicht, wenn ein Benutzer die Verbindung trennt.

Anmerkung:

Wenn Sie einen Computer zu einem manuellen Pool hinzufügen, schaltet View den Computer ein, um sicherzustellen, dass er vollständig konfiguriert ist. Dies geschieht selbst dann, wenn Sie die Betriebsrichtlinie Ausschalten oder Keine Betriebsaktion vornehmen auswählen. Sobald Horizon Agent konfiguriert ist, wird er als bereit markiert, und es gelten die normalen Betriebsverwaltungseinstellungen für den Pool.

Für manuelle Pools mit Computern, die über vCenter Server verwaltet werden, schaltet View einen Reservecomputer ein, damit die Benutzer sich verbinden können. Der Reservecomputer wird unabhängig davon eingeschaltet, welche Betriebsrichtlinie in Kraft ist.

2 beschreibt, wann View die konfigurierte Betriebsrichtlinie anwendet.

Tabelle 2. Zeitpunkt der Anwendung der Betriebsrichtlinie durch View

Typ des Desktop-Pools

Anwendung der Betriebsrichtlinie

Manueller Pool mit einem Computer (über vCenter Server verwaltete virtuelle Maschine)

Betriebsvorgänge werden durch die Sitzungsverwaltung initiiert. Die virtuelle Maschine wird eingeschaltet, wenn ein Benutzer den Desktop anfordert, und ausgeschaltet oder angehalten, wenn der Benutzer sich abmeldet.

Anmerkung:

Die Richtlinie Computer müssen immer eingeschaltet sein wird immer angewendet, unabhängig davon, ob der Pool mit einem einzigen Computer eine dynamische oder dedizierte Zuweisung verwendet und ob der Computer zugewiesen oder nicht zugewiesen ist.

Automatisierter Pool mit dedizierter Zuweisung

Wird nur auf nicht zugewiesene Computer angewendet.

Auf zugewiesenen Computern werden Betriebsvorgänge von der Sitzungsverwaltung initiiert. Virtuelle Maschinen werden eingeschaltet, wenn ein Benutzer einen zugewiesenen Computer anfordert, und ausgeschaltet oder angehalten, wenn der Benutzer sich abmeldet.

Anmerkung:

Die Richtlinie Computer müssen immer eingeschaltet sein gilt für zugewiesene und nicht zugewiesene Computer.

Automatisierter Pool mit dynamischer Zuweisung

Wird angewendet, wenn ein Computer nicht verwendet wird und nachdem ein Benutzer sich abgemeldet hat.

Wenn Sie die Betriebsrichtlinie Ausschalten oder Anhalten für einen Desktop-Pool mit dynamischer Zuweisung konfigurieren, stellen Sie Nach Verbindungstrennung automatisch abmelden auf Sofort, um verworfene oder verwaiste Sitzungen zu verhindern.

Manueller Pool mit dedizierter Zuweisung

Wird nur auf nicht zugewiesene Computer angewendet.

Auf zugewiesenen Computern werden Betriebsvorgänge von der Sitzungsverwaltung initiiert. Virtuelle Maschinen werden eingeschaltet, wenn ein Benutzer einen zugewiesenen Computer anfordert, und ausgeschaltet oder angehalten, wenn der Benutzer sich abmeldet.

Anmerkung:

Die Richtlinie Computer müssen immer eingeschaltet sein gilt für zugewiesene und nicht zugewiesene Computer.

Manueller Pool mit dynamischer Zuweisung

Wird angewendet, wenn ein Computer nicht verwendet wird und nachdem ein Benutzer sich abgemeldet hat.

Wenn Sie die Betriebsrichtlinie Ausschalten oder Anhalten für einen Desktop-Pool mit dynamischer Zuweisung konfigurieren, stellen Sie Nach Verbindungstrennung automatisch abmelden auf Sofort, um verworfene oder verwaiste Sitzungen zu verhindern.

Wie View die konfigurierte Betriebsrichtlinie auf automatisierte Pools anwendet, hängt davon ab, ob eine Maschine verfügbar ist. Weitere Informationen finden Sie unter Auswirkungen von Betriebsrichtlinien auf automatisierte Desktop-Pools.