Sie können die durch eine übergeordnete virtuelle Maschine erstellten Linked-Clone-Maschinen über das System-Tool QuickPrep personalisieren. View Composer führt QuickPrep aus, sobald eine Linked-Clone-Maschine erstellt oder neu zusammengestellt wird.

QuickPrep passt eine Linked-Clone-Maschine auf verschiedene Weise an:

  • Zuweisen eines Namens für den Computer, den Sie bei der Erstellung des Linked-Clone-Pools angeben.

  • Erstellen eines Computerkontos in Active Directory und Aufnehmen des Computers in die geeignete Domäne.

  • Bereitstellen der persistenten View Composer-Festplatte. Das Windows-Benutzerprofil wird auf diese Festplatte umgeleitet.

  • Umleiten von temporären und Auslagerungsdateien auf eine separate Festplatte.

Für diese Schritte müssen die Linked Clones möglicherweise einmal oder mehrmals neu gestartet werden.

QuickPrep verwendet die KMS-Volumenlizenzschlüssel zum Aktivieren von Linked-Clone-Maschinen unter Windows. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Administration von View.

Sie können Ihre eigenen Skripts zur weiteren Anpassung von Linked Clones erstellen. QuickPrep kann zwei Typen von Skripts zu vordefinierten Zeitpunkten ausführen:

  • Nach der Erstellung oder Neuzusammenstellung von Linked Clones

  • Unmittelbar vor dem Ausschalten von Linked Clones

Richtlinien und Regeln für die Verwendung von QuickPrep-Anpassungsskripts finden Sie unter Ausführen von QuickPrep-Anpassungsskripts.

Anmerkung:

View Composer erfordert Anmeldedaten von Domänenbenutzern, um Linked-Clone-Maschinen in eine Active Directory-Domäne aufzunehmen. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Administration von View.