Virtuelle Maschinen mit verknüpften Klonen können auf lokalen Datenspeichern gespeichert werden, die interne Ersatzfestplatten auf ESXi-Hosts sind. Dies kann verschiedene Vorteile bieten, so z. B. eine kostengünstige Hardware, eine schnelle Bereitstellung von virtuellen Maschinen, mehrere hochleistungsfähige Vorgänge zum Ändern des Betriebsstatus und eine vereinfachte Verwaltung. Bei Verwendung von lokalen Speichern werden jedoch die Ihnen zur Verfügung stehenden Optionen für die Konfiguration der vSphere-Infrastruktur beschränkt. Die Verwendung von lokalen Speichern bietet in bestimmten View-Umgebungen Vorteile, ist jedoch für andere Umgebungen nicht geeignet.

Anmerkung:

Die in diesem Thema beschriebenen Einschränkungen gelten nicht für Virtual SAN-Datenspeicher, die auch lokale Speicherfestplatten verwenden, jedoch spezifische Hardware benötigen.

Die Verwendung von lokalen Speichern funktioniert wahrscheinlich am besten, wenn die View-Desktops in Ihrer Umgebung zustandsfrei sind. So könnten Sie etwa lokale Datenspeicher verwenden, wenn Sie zustandsfreie Kiosks oder Unterrichts- und Schulungsstationen bereitstellen.

Ziehen Sie die Verwendung von lokalen Datenspeichern in Betracht, wenn Ihre virtuellen Maschinen dynamische Zuweisungen haben, nicht nur für einzelne Endbenutzer vorgesehen sind, keine persistenten Festplatten für Benutzerdaten benötigen und in regelmäßigen Abständen, wie beispielsweise bei der Abmeldung von Benutzern, gelöscht oder aktualisiert werden. Mit diesem Ansatz können Sie die Festplattennutzung auf jedem lokalen Datenspeicher steuern, ohne die virtuellen Maschinen über Datenspeicher hinweg zu verschieben oder deren Last auszugleichen.

Sie müssen jedoch die Einschränkungen in Betracht ziehen, die die Verwendung von lokalen Datenspeichern in Ihrer View-Desktop- oder Farmbereitstellung mit sich bringen:

  • Sie können vMotion nicht zur Verwaltung von Datenträgern verwenden.

  • Sie können die Last von virtuellen Maschinen nicht über einen Ressourcen-Pool hinweg ausgleichen. Beispielsweise können Sie den Vorgang zur Neuverteilung in View Composer mit verknüpften Klonen, die auf lokalen Datenspeichern gespeichert sind, nicht verwenden.

  • Sie können VMware High Availability nicht verwenden.

  • Sie können den vSphere Distributed Resource Scheduler (DRS) nicht verwenden.

  • Sie können ein View Composer-Replikat und verknüpfte Klone nicht auf separaten Datenspeichern speichern, wenn sich das Replikat auf einem lokalen Datenspeicher befindet.

    Wenn Sie verknüpfte Klone auf lokalen Datenspeichern speichern, empfiehlt VMware dringend, das Replikat auf demselben Datenträger wie die verknüpften Klone zu speichern. Obwohl die Möglichkeit besteht, verknüpfte Klone auf lokalen Datenspeichern und das Replikat auf einem freigegebenen Datenspeicher zu speichern, sofern alle ESXi-Hosts in dem Cluster auf das Replikat zugreifen können, empfiehlt VMware diese Konfiguration nicht.

  • Wenn Sie lokale herkömmliche Festplatten auswählen, kommt die Performance möglicherweise nicht an kommerziell erhältliche Speicher-Arrays heran. Lokale herkömmliche Laufwerke und ein Speicher-Array mögen vielleicht ähnliche Kapazitäten aufweisen, jedoch haben lokale herkömmliche Laufwerke nicht dieselben Durchsatzraten wie ein Speicher-Array. Der Durchsatz erhöht sich mit steigender Spindelzahl.

Wenn Sie direkt angeschlossene SSDs (Solid-State-Drives) auswählen, übersteigt die Performance wahrscheinlich diejenige viele Speicher-Arrays.

Sie können verknüpfte Klone auf einem lokalen Datenspeicher ohne Einschränkungen speichern, wenn Sie den Desktop-Pool oder die Farm auf einem einzelnen ESXi-Host oder einem Cluster, der einen einzigen ESXi-Host enthält, konfigurieren. Die Verwendung eines einzelnen ESXi-Hosts beschränkt jedoch die Größe des Desktop-Pools oder der Farm, den oder die Sie konfigurieren können.

Um einen großen Desktop-Pool oder eine große Farm zu konfigurieren, müssen Sie einen Cluster auswählen, der mehrere ESXi-Hosts mit der kollektiven Fähigkeit, eine große Anzahl von virtuellen Maschinen zu unterstützen, enthält.

Wenn Sie vorhaben, die Vorteile von lokalem Speicher zu nutzen, müssen Sie sorgfältig die Auswirkungen bedenken, wenn Ihnen vMotion, HA, DRS und andere Funktionen nicht zur Verfügung stehen. Falls Sie die Nutzung der lokalen Festplatten durch Steuerung der Zahl der virtuellen Maschinen und deren Festplattenwachstum verwalten, dynamische Zuweisungen verwenden und regelmäßig Aktualisierungs- und Löschvorgänge ausführen, können Sie verknüpfte Klone erfolgreich auf lokalen Datenspeichern bereitstellen.