Um physische Maschinen und nicht durch vSphere bereitgestellte virtuelle Maschinen, wie die mit Citrix XenServer, Microsoft HyperV oder VMware Workstation erstellten, zu manuellen nicht verwalteten Desktop-Pools hinzuzufügen, sind einige Konfigurationsaufgaben erforderlich.

Wenn Sie die unter Voraussetzungen für das Hinzufügen von nicht verwalteten Maschinen zu Pools aufgeführten Voraussetzungen erfüllen, müssen Sie folgende Aufgaben ausführen:

  1. Windows Remote Management aktivieren, Remote-Ausführungsrichtlinien festlegen, Orchestrator-Server als vertrauenswürdigen Host hinzufügen und die Kommunikation mit dem PowerShell-Plug-In aktivieren. Anleitungen finden Sie unter Konfiguration einer physischen Maschine für einen nicht verwalteten Pool.

  2. Den Orchestrator-Server für die Kerberos-Authentifizierung konfigurieren. Anweisungen finden Sie unter Konfiguration von vRealize Orchestrator für die Verwendung der Kerberos-Authentifizierung mit physischen Maschinen.

  3. Sie können entweder den Arbeitsablauf „Physische Maschinen zu einem Pool hinzufügen“ ausführen, der sich im Ordner Workflows/Example befindet. Oder Sie führen die in Ausführen von Arbeitsabläufen zum Hinzufügen physischer Maschinen als PowerShell-Hosts vorgestellten Arbeitsabläufe „Maschinen in einem Pool registrieren“ und „PowerShell“ aus.