Dieser Arbeitsablauf registriert die angegebenen DNS-Namen der Maschinen in einem manuellen Pool nicht verwalteter Desktops in View. Verwenden Sie diesen Arbeitsablauf nur für physische Maschinen und nicht für mit vSphere bereitgestellte virtuelle Maschinen.

Alternativ zu diesem Arbeitsablauf können Sie den Arbeitsablauf „Add Physical Machines to Pool“ (Physische Maschinen zu einem Pool hinzufügen) verwenden, der im Ordner Workflows/Example verfügbar ist. Dieser Arbeitsablauf kombiniert die in Ausführen von Arbeitsabläufen zum Hinzufügen physischer Maschinen als PowerShell-Hosts vorgestellten Aktionen des Arbeitsablaufs „Register Machines to Pool“ (Maschinen in einem Pool registrieren) und des PowerShell-Arbeitsablaufs. Vor dem Ausführen des Arbeitsablaufs „Add Physical Machines to Pool“ (Physische Maschinen zu einem Pool hinzufügen) müssen Sie die unter Konfiguration einer physischen Maschine für einen nicht verwalteten Pool und Konfiguration von vRealize Orchestrator für die Verwendung der Kerberos-Authentifizierung mit physischen Maschinen beschriebenen Aufgaben ausführen. Sie müssen außerdem die unter Voraussetzungen für das Hinzufügen von nicht verwalteten Maschinen zu Pools aufgeführten Voraussetzungen erfüllen

Eingaben/Parameter

Pod, Pool-ID, DNS-Namen der Maschine, Gastbetriebssystem

Ergebnisse

Bereitgestellte Maschinennamen werden im festgelegten nicht verwalteten Desktop-Pool in View registriert.

Einschränkungen

  • Dieser Arbeitsablauf registriert sämtliche bereitgestellten DNS-Namen ohne irgendeine Validierung. Der Administrator muss das zurückgegebene Registrierungstoken manuell per Push an die registrierte Maschine senden.

  • Drücken Sie Strg+Eingabe, um im Textfeld für die DNS-Namen eine neue Zeile hinzuzufügen. So können Sie mehrere DNS-Namen hinzufügen. Wenn Sie nur die Eingabetaste drücken, wird keine neue Zeile hinzugefügt, sondern der Arbeitsablauf gesendet.

  • Um einen Windows Server 2008 R2-Computer zu registrieren, müssen Sie sich zuerst bei View Administrator anmelden, View-Konfiguration > Globale Einstellungen > Allgemein auswählen und auf Bearbeiten klicken. Aktivieren Sie dann die Option Windows Server-Desktops aktivieren.

Anmerkung:

Bei einem nicht verwalteten Pool werden, wenn als Betriebssystem Windows 8.1 ausgewählt wurde, die DNS-Namen der Maschinen in Horizon View als Windows 8 registriert.