Sie können das URI-Schema vmware-view verwenden, um Hypertext-Links oder Schaltflächen zu erstellen und diese Links in E-Mails oder Webseiten aufzunehmen. Beispielsweise kann ein Endbenutzer auf einen URI-Link klicken, um einen Remote-Desktop mit den angegebenen Startoptionen zu starten.

URI-Syntaxbeispiele

Nach jedem URI-Beispiel finden Sie eine Beschreibung, was der Endbenutzer nach Anklicken des URI-Links sieht.

  1. vmware-view://view.mycompany.com/Primary%20Desktop?action=start-session

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. Das Anmeldedialogfeld fordert den Benutzer zur Eingabe von Benutzernamen, Domänennamen und Kennwort auf. Nach einer erfolgreichen Anmeldung stellt der Client eine Verbindung zum Remote-Desktop her, dessen Anzeigename Primary Desktop lautet. Der Benutzer wird dann beim Gastbetriebssystem angemeldet.

    Hinweis: In diesem Beispiel werden das Standardanzeigeprotokoll und die Standardfenstergröße verwendet. Das Standardanzeigeprotokoll ist PCoIP, und die Standardfenstergröße ist Vollbild.
  2. vmware-view://view.mycompany.com/cn%3Dwin7-32%2Cou%3Dapplications%2Cdc%3Dvdi%2Cdc%3Dvmware%2Cdc%3Dint

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. Das Anmeldedialogfeld fordert den Benutzer zur Eingabe von Benutzernamen, Domänennamen und Kennwort auf. Nach einer erfolgreichen Anmeldung stellt der Client eine Verbindung mit dem Remote-Desktop her, der die Desktop-ID CN=win7-32,OU=Applications,DC=vdi,DC=vmware,DC=int (kodierter Wert cn%3Dwin7-32%2Cou%3Dapplications%2Cdc%3Dvdi%2Cdc%3Dvmware%2Cdc%3Dint) besitzt.

  3. vmware-view://view.mycompany.com:7555/Primary%20Desktop

    Dieser URI hat die gleiche Wirkung wie im vorherigen Beispiel, außer dass er den nicht standardmäßigen Port 7555 für die Verbindungsserverinstanz verwendet. (Der standardmäßige Port lautet 443.) Da ein Remote-Desktop-Bezeichner bereitgestellt wird, wird der Remote-Desktop geöffnet, obwohl die Aktion start-session nicht im URI enthalten ist.

  4. vmware-view://fred@view.mycompany.com/Finance%20Desktop?desktopProtocol=PCOIP

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. Im Anmeldedialogfeld wird das Textfeld Benutzername mit dem Namen fred gefüllt. Der Benutzer muss den Domänennamen und das Kennwort eingeben. Nach einer erfolgreichen Anmeldung stellt der Client eine Verbindung zum Remote-Desktop her, dessen Anzeigename Finance Desktop lautet. Der Benutzer wird dann beim Gastbetriebssystem angemeldet. Die Verbindung nutzt das PCoIP-Anzeigeprotokoll.

  5. vmware-view://view.mycompany.com/Calculator?action=start-session&appProtocol=BLAST

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. In das Anmeldedialogfeld muss der Benutzer den Benutzernamen, den Domänennamen und das Kennwort eingeben. Nach einer erfolgreichen Anmeldung verbindet sich der Client mit der veröffentlichten Anwendung mit dem Anzeigenamen Calculator. Die Verbindung nutzt das VMware Blast-Anzeigeprotokoll.

  6. vmware-view://fred@view.mycompany.com/Finance%20Desktop?domainName=mycompany

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. Im Anmeldedialogfeld wird das Textfeld Benutzername mit dem Namen fred und das Textfeld Domäne mit mycompany gefüllt. Der Benutzer muss das Kennwort eingeben. Nach einer erfolgreichen Anmeldung stellt der Client eine Verbindung zum Remote-Desktop her, dessen Anzeigename Finance Desktop lautet. Der Benutzer wird dann beim Gastbetriebssystem angemeldet.

  7. vmware-view://view.mycompany.com/

    Horizon Client startet und der Benutzer wird zur Anmeldeaufforderung für die Verbindung mit dem Server view.mycompany.com geleitet.

  8. vmware-view://view.mycompany.com/Primary%20Desktop?action=reset

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. Das Anmeldedialogfeld fordert den Benutzer zur Eingabe von Benutzernamen, Domänennamen und Kennwort auf. Nach einer erfolgreichen Anmeldung zeigt Horizon Client ein Dialogfeld an, in dem der Benutzer aufgefordert wird, das Zurücksetzen für Primary Desktop zu bestätigen.

    Hinweis: Diese Aktion ist nur möglich, wenn ein Horizon-Administrator die Funktion zum Zurücksetzen für den Remote-Desktop aktiviert hat.
  9. vmware-view://view.mycompany.com/Primary%20Desktop?action=restart

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. Das Anmeldedialogfeld fordert den Benutzer zur Eingabe von Benutzernamen, Domänennamen und Kennwort auf. Nach einer erfolgreichen Anmeldung zeigt Horizon Client ein Dialogfeld an, in dem der Benutzer aufgefordert wird, den Neustart für Primary Desktop zu bestätigen.

    Hinweis: Diese Aktion ist nur möglich, wenn ein Horizon-Administrator die Neustartfunktion für den Remote-Desktop aktiviert hat.
  10. vmware-view://view.mycompany.com?action=reset

    Horizon Client startet und stellt eine Verbindung zum view.mycompany.com-Server her. Das Anmeldefeld fordert den Benutzer zur Eingabe von Benutzernamen, Domänennamen und Kennwort auf. Nach einer erfolgreichen Anmeldung zeigt Horizon Client ein Dialogfeld an, in dem der Benutzer aufgefordert wird, das Zurücksetzen für alle Remoteanwendungen zu bestätigen.

  11. vmware-view://

    Wenn Horizon Client bereits ausgeführt wird, wird es im Vordergrund angezeigt. Wenn Horizon Client nicht ausgeführt wird, wird er gestartet.

  12. vmware-view://?defaultlaunchview=recent

    Horizon Client startet, und die Registerkarte Zuletzt verwendet wird angezeigt.

  13. vmware-view://10.10.10.10/My%20Notepad++?args=%22My%20new%20file.txt%22

    Startet My Notepad++ auf dem Server 10.10.10.10 und übergibt das Argument My new file.txt an den Befehl zum Start der veröffentlichten Anwendung. Der Dateiname ist in doppelte Anführungszeichen gesetzt, da er Leerzeichen enthält.

  14. vmware-view://10.10.10.10/Notepad++%2012?args=a.txt%20b.txt

    Startet Notepad++ 12 auf dem Server 10.10.10.10 und übergibt das Argument a.text b.txt an den Befehl zum Start der veröffentlichten Anwendung. Da dieses Argument nicht in Anführungszeichen gesetzt ist, trennt ein Leerzeichen die Dateinamen und die beiden Dateien werden gesondert in Notepad++ geöffnet.

    Hinweis: Veröffentlichte Anwendungen können sich in der Umsetzung von Befehlszeilenargumenten unterscheiden. Wenn Sie beispielsweise das Argument a.txt b.txt an WordPad übergeben, öffnet WordPad nur eine Datei, a.txt.
  15. vmware-view://view.mycompany.com/Notepad?unauthenticatedAccessEnabled=true&unauthenticatedAccessAccount=anonymous1

    Horizon Client startet und stellt mithilfe des Benutzerkontos anonymous1 eine Verbindung mit dem view.mycompany.com-Server her. Die Anwendung „Editor“ wird ohne Aufforderung des Benutzers zur Eingabe seiner Anmeldedaten gestartet.

Beispiel für HTML-Code

Sie können URIs verwenden, um Hypertext-Links und Schaltflächen zu erstellen, die in E-Mails oder auf Webseiten eingebunden werden können. Die folgenden Beispiele veranschaulichen, wie Sie den URI aus dem ersten Beispiel verwenden, um einen Hypertext-Link mit dem Text Test Link und eine Schaltfläche mit dem Text TestButton zu codieren.

<html>
<body>

<a href="vmware-view://view.mycompany.com/Primary%20Desktop?action=start-session">Test Link</a><br>

<form><input type="button" value="TestButton" onClick="window.location.href=
'vmware-view://view.mycompany.com/Primary%20Desktop?action=start-session'"></form> <br>

</body>
</html>