Sie können die Optionen für das Dekodieren und für die Netzwerkprotokolle für Remote-Desktop- und -anwendungssitzungen konfigurieren, die das VMware Blast-Anzeigeprotokoll verwenden.

Voraussetzungen

Diese Funktion erfordert Horizon Agent 7.0 oder höher.

Prozedur

  1. Öffnen Sie Einstellungen und tippen Sie auf VMware Blast.
    Wenn Sie mit einem Remote-Desktop oder mit einer Remoteanwendung im Vollbildmodus verbunden sind, tippen Sie auf das kreisförmige Menüsymbol für die Horizon Client-Tools und dann auf das Zahnradsymbol, um Einstellungen aufzurufen. Wenn Sie nicht im Vollbildmodus arbeiten, befindet sich die Option Einstellungen im Menü rechts oben in der Horizon Client-Symbolleiste. Wenn Sie nicht mit einem Remote-Desktop oder mit einer Remoteanwendung verbunden sind, tippen Sie auf das Zahnradsymbol in der oberen rechten Ecke des Horizon Client-Bildschirms.
  2. Konfigurieren Sie die Optionen für das Decodieren und die Netzwerkprotokolle.
    Option Beschreibung

    H.264

    Wählen Sie diese Option aus, um die H.264-Decodierung in Horizon Client zuzulassen. Ist diese Option ausgewählt (Standardeinstellung), verwendet Horizon Client die H.264-Decodierung, wenn der Agent die H.264-Softwarecodierung unterstützt. Unterstützt der Agent die H.264-Softwarecodierung nicht, verwendet Horizon Client die JPG/PNG-Decodierung.

    Deaktivieren Sie diese Option, um immer die JPG/PNG-Decodierung zu verwenden.

    UDP

    Wählen Sie diese Option aus, um das UDP-Netzwerk in Horizon Client zuzulassen. Ist diese Option ausgewählt (Standardeinstellung), verwendet Horizon Client das UDP-Netzwerks, wenn eine UDP-Konnektivität verfügbar ist. Ist das UDP-Netzwerk gesperrt, verwendet Horizon Client das TCP-Netzwerk.

    Deaktivieren Sie diese Option, um immer das TCP-Netzwerk zu verwenden.

    Hinweis: UDP ist standardmäßig auf einem Horizon-Remote-Desktop deaktiviert. Damit das UDP-Netzwerk wirksam ist, muss es auf dem Desktop, dem Client und dem Blast Secure Gateway (BSG) aktiviert werden.

Ergebnisse

Ihre Änderungen werden wirksam, wenn das nächste Mal ein Benutzer eine Verbindung mit einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung herstellt und das VMware Blast-Anzeigeprotokoll auswählt. Ihre Änderungen haben keinen Einfluss auf vorhandene VMware Blast-Sitzungen.