Sie können Horizon Client so konfigurieren, dass Protokollinformationen erfasst und Protokolldateien zur Fehlerbehebung an VMware gesendet werden.

FallsHorizon Client unerwartet beendet wird, fordert Horizon Client Sie unmittelbar auf, die Protokolldateien an VMware zu senden. Wenn die Protokollerfassung aktiviert ist, enthält die Absturzprotokolldatei detaillierte Debug-Informationen. Wenn die Protokollerfassung deaktiviert ist, werden nur bestimmte Ausnahmeinformationen in die Absturzprotokolldatei aufgenommen.

Horizon Client generiert drei Protokolldateitypen (Horizon_View_Client_logs_Zeitstempel.txt, libcdk_Zeitstempel.txt und pcoip_client_Zeitstempel.txt) und speichert für jeden Typ jeweils die letzten fünf Protokolldateien.

Wenn Sie die Protokolldateien an VMware senden, verwendet Horizon Client den auf Ihrem Gerät verfügbaren E-Mail-Client, um eine Nachricht zu erstellen. Wenn Ihr E-Mail-Client mehrere Anlagen senden kann, hängt Horizon Client die letzten fünf Protokolldateien eines jeden Typs an die Nachricht an. Wenn Ihr E-Mail-Client nicht mehrere Anlagen senden kann, komprimiert Horizon Client die letzten fünf Protokolldateien eines jeden Typs und hängt sie als ZIP-Datei an die Nachricht an. Der Name der ZIP-Datei enthält einen Zeitstempel, z. B. Horizon_View_Client_logs_zeitstempel.zip.

Sie können die Protokolldateien jederzeit auch manuell abrufen und senden.