Administratoren müssen bestimmte Aufgaben durchführen, um Endbenutzern die Verbindung zu Remote-Desktops und -Anwendungen zu ermöglichen.

Bevor Endbenutzer eine Verbindung mit dem Verbindungsserver oder einem Sicherheitsserver herstellen und auf einen Remote-Desktop oder eine Remoteanwendung zugreifen können, müssen bestimmte Pool- und Sicherheitseinstellungen konfiguriert werden:

  • Wenn Sie Unified Access Gateway verwenden möchten, konfigurieren Sie den Verbindungsserver zur Zusammenarbeit mit Unified Access Gateway. Siehe das Dokument Bereitstellen und Konfigurieren von Unified Access Gateway. Unified Access Gateway-Appliances erfüllen dieselbe Rolle, die früher nur Sicherheitsserver übernommen hatten.

  • Wenn Sie einen Sicherheitsserver verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellen Wartungsversionen für einen Verbindungsserver der Version 5.3.x und für einen Sicherheitsserver der Version 5.3.x oder höher verwenden. Weitere Informationen finden Sie im Dokument View-Installation.

  • Wenn Sie eine sichere Tunnelverbindung für Clientgeräte verwenden möchten und die sichere Verbindung mit einem DNS-Hostnamen für den Verbindungsserver oder einen Sicherheitsserver konfiguriert ist, muss sichergestellt werden, dass das Clientgerät diesen DNS-Namen auflösen kann.

    Wechseln Sie zur Aktivierung oder Deaktivierung der sicheren Tunnelverbindung in Horizon Administrator zum Dialogfeld Horizon-Verbindungsserver-Einstellungen bearbeiten und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sichere Tunnelverbindung zum Desktop verwenden.

  • Vergewissern Sie sich, dass ein Desktop- oder Anwendungspool erstellt wurde und das Benutzerkonto, das Sie verwenden möchten, über die Rechte zum Zugriff auf diesen Pool verfügt. Informationen dazu finden Sie im Dokument Einrichten von virtuellen Desktops in Horizon 7 oder Einrichten von veröffentlichten Desktops und Anwendungen in Horizon 7.

  • Für die Verwendung der zweistufigen Authentifizierung für Horizon Client, z. B. der RSA SecurID- oder RADIUS-Authentifizierung, müssen Sie diese Funktion auf dem Verbindungsserver aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in den Themen zur zweistufigen Authentifizierung im Dokument Administration von View.

  • Um Sicherheitsinformationen wie Server-URL-Informationen und das Dropdown-Menü Domäne in Horizon Client auszublenden, aktivieren Sie in Horizon Administrator die Einstellungen Serverinformationen in der Kunden-Benutzeroberfläche ausblenden und Domänenliste in der Kunden-Benutzeroberfläche ausblenden. Diese globalen Einstellungen sind in Horizon 7 Version 7.1 und höher verfügbar. Weitere Informationen zur Konfiguration globaler Einstellungen finden Sie im Dokument Administration von View.

    Um eine Authentifizierung bei ausgeblendetem Dropdown-Menü Domäne durchführen zu können, müssen Benutzer die Domäneninformationen durch Eingabe ihres Benutzernamens im Format Domäne\Benutzername oder Benutzername@Domäne in das Textfeld Benutzername zur Verfügung stellen.

    Wichtig:

    Wenn Sie die Einstellungen Serverinformationen in der Kunden-Benutzeroberfläche ausblenden und Domänenliste in der Kunden-Benutzeroberfläche ausblenden aktivieren und die zweistufige Authentifizierung (RSA SecureID oder RADIUS) für die Verbindungsserver-Instanz auswählen, dürfen Sie nicht die Windows-Benutzernamenübereinstimmung erzwingen. Wenn die Windows-Benutzernamenübereinstimmung erzwungen wird, können Benutzer keine Domäneninformationen in das Textfeld „Benutzername“ eingeben und es ist keine Anmeldung mehr möglich. Weitere Informationen finden Sie in den Themen zur zweistufigen Authentifizierung im Dokument Administration von View.

  • Um Benutzern einen nicht authentifizierten Zugriff auf veröffentlichte Anwendungen in Horizon Client zu ermöglichen, müssen Sie diese Funktion im Verbindungsserver aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in den Themen zum nicht authentifizierten Zugriff im Dokument Administration von View.