Nach der Anmeldung bei einem Server können Sie sich mit den Remote-Desktops und -anwendungen verbinden, für deren Verwendung Sie autorisiert sind.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Bevor Endbenutzer auf ihre Remote-Desktops und -Anwendungen zugreifen, sollten Sie testen, ob Sie über ein Clientgerät eine Verbindung mit einem Remote-Desktop oder einer Remoteanwendung herstellen können. Sie müssen einen Server angeben und die Anmeldedaten für Ihr Benutzerkonto eingeben.

Für die Verwendung von Remoteanwendungen müssen Sie eine Verbindung mit View-Verbindungsserver der Version 6.0 oder höher herstellen.

Voraussetzungen

  • Besorgen Sie sich die Anmeldedaten, etwa einen Benutzernamen und das zugehörige Kennwort, den RSA SecurID-Benutzernamen und -Passcode, den RADIUS-Authentifizierungsbenutzernamen und -Passcode oder die Smartcard-PIN.

  • Besorgen Sie sich den NETBIOS-Domänennamen für die Anmeldung. Beispielsweise ist es sinnvoller, MeineFirma als MeineFirma.com zu verwenden.

  • Führen Sie die unter Vorbereiten des Verbindungsservers für Horizon Client beschriebenen administrativen Aufgaben aus.

  • Wenn Sie sich außerhalb des Firmennetzwerks befinden und für den Zugriff auf den Remote-Desktop oder auf die Remoteanwendung keinen Sicherheitsserver verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Clientgerät für die Verwendung einer VPN-Verbindung konfiguriert ist. Aktivieren Sie diese Verbindung.

    Wichtig:

    In den meisten Fällen ist es empfehlenswert, einen Sicherheitsserver anstelle eines VPN zu verwenden.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des Servers verfügen, der Zugriff auf den Remote-Desktop oder die Remoteanwendung gewährt. Unterstriche (_) werden in Servernamen nicht unterstützt. Wenn es sich nicht um Port 443 handelt, benötigen Sie auch die Portnummer.

  • Wenn Sie beabsichtigen, das RDP-Anzeigeprotokoll zur Verbindungsherstellung mit einem Remote-Desktop zu verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass die Gruppenrichtlinieneinstellung AllowDirectRDP des Agenten aktiviert ist.

Prozedur

  1. Sie können entweder ein Terminalfenster öffnen und vmware-view eingeben, oder die Anwendungen nach VMware Horizon Client durchsuchen und auf das Symbol doppelklicken.
  2. Doppelklicken Sie in der Menüleiste auf + Server hinzufügen, sofern noch keine Server hinzugefügt wurden, oder auf + Neuer Server, geben Sie den Namen des Verbindungsservers oder eines Sicherheitsservers ein und klicken Sie auf Verbinden.

    Verbindungen zwischen Horizon Client und dem Verbindungsserver verwenden immer SSL. Der Standardport für SSL-Verbindungen ist 443. Wenn der Verbindungsserver nicht zur Verwendung des Standardports konfiguriert ist, muss das in folgendem Beispiel gezeigte Format verwendet werden: view.firma.com:1443.

    Es wird eventuell eine Meldung eingeblendet, die Sie bestätigen müssen, bevor das Anmeldedialogfeld angezeigt wird.

    Anmerkung:

    Nach dem erfolgreichen Herstellen einer Verbindung wird im Startfenster von Horizon Client ein Symbol für diesen Server gespeichert. Wenn Sie das nächste Mal mit Horizon Client eine Verbindung mit diesem Server herstellen, können Sie auf das Symbol doppelklicken. Wenn Sie nur diesen einen Server verwenden, können Sie stattdessen auch mit der rechten Maustaste auf das Symbol für den Server klicken und im Kontextmenü Verbindung mit diesem Server automatisch herstellen auswählen.

  3. Wenn Sie zur Eingabe von RSA SecurID- oder RADIUS-Authentifizierungs-Anmeldedaten aufgefordert werden, geben Sie den Benutzernamen und den Passcode ein und klicken Sie auf OK.
  4. Wenn Sie zur Eingabe von Benutzername und Kennwort aufgefordert werden, geben Sie die Active Directory-Anmeldedaten ein.
    1. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort eines Benutzers ein, der berechtigt ist, mindestens einen Desktop- oder Anwendungspool zu benutzen.

      Wenn das Dropdown-Menü Domäne deaktiviert ist, müssen Sie den Benutzernamen im Format Domäne\Benutzername oder Benutzername@Domäne eingeben.

    2. (Optional) Wählen Sie im Dropdown-Menü Domäne eine Domänenwert aus.
    3. Klicken Sie auf OK.
  5. Wenn die Sicherheitsanzeige des Desktops rot angezeigt und eine Warnung ausgegeben wird, reagieren Sie auf die Eingabeaufforderung.

    Normalerweise bedeutet diese Warnung, dass der Verbindungsserver keinen Zertifikat-Fingerabdruck an den Client gesendet hat. Ein Fingerabdruck ist ein Hash-Wert des öffentlichen Schlüssels des Zertifikats und wird als Abkürzung für den öffentlichen Schlüssel verwendet.

  6. (Optional) : Klicken Sie zum Konfigurieren von Anzeigeeinstellungen für Remote-Desktops entweder mit der rechten Maustaste auf ein Desktop-Symbol oder wählen Sie ein Desktop-Symbol aus und klicken Sie im oberen Bereich des Fensters auf das Symbol Einstellungen (Zahnradsymbol) neben dem Servernamen.

    Option

    Beschreibung

    Anzeigeprotokoll

    Wenn Ihr Administrator dies gestattet, können Sie anhand der Liste Verbinden über das Anzeigeprotokoll auswählen. VMware Blast erfordert Horizon Agent 7.0 oder höher.

    Anzeigelayout

    Verwenden Sie die Liste Anzeige, um eine Fenstergröße auszuwählen oder mehrere Monitore zu verwenden.

  7. (Optional) : Wenn Sie den Remote-Desktop oder die Remoteanwendung als Favorit markieren möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Desktop- oder Anwendungssymbol und wählen Sie im angezeigten Kontextmenü Als Favorit markieren aus.

    In der oberen rechten Ecke des Desktop- oder Anwendungsnamens wird ein Sternchensymbol angezeigt. Wenn Sie sich das nächste Mal anmelden, können Sie auf die Schaltfläche Favoriten anzeigen klicken, um die Favoritenanwendung oder den Favoriten-Desktop schnell zu finden.

  8. Doppelklicken Sie auf einen Remote-Desktop oder eine Remoteanwendung, um die Verbindung herzustellen.

    Wenn Sie eine Verbindung mit einem sitzungsbasierten Remote-Desktop auf einem Microsoft RDS-Host herstellen und für den Desktop bereits die Verwendung eines anderen Anzeigeprotokolls festgelegt ist, kann die Verbindung nicht sofort hergestellt werden. Sie werden aufgefordert, entweder das derzeit festgelegte Protokoll zu verwenden oder sich vom Remote-Betriebssystem abzumelden, damit eine Verbindung unter Verwendung des von Ihnen ausgewählten Protokolls hergestellt werden kann.

Ergebnisse

Nachdem die Verbindung hergestellt wurde, wird das Clientfenster angezeigt.

Wenn keine Authentifizierung gegenüber View-Verbindungsserver möglich ist oder der Client keine Verbindung mit dem Remote-Desktop oder der Remoteanwendung herstellen kann, führen Sie die folgenden Aufgaben aus:

  • Legen Sie fest, ob der View-Verbindungsserver dahingehend konfiguriert werden soll, SSL nicht zu verwenden. Die Clientsoftware erfordert SSL-Verbindungen. Prüfen Sie, ob die globale Einstellung in View Administrator für das Kontrollkästchen SSL für Client-Verbindungen verwenden deaktiviert ist. Ist dies der Fall, müssen Sie entweder das Kontrollkästchen markieren, sodass SSL verwendet wird, oder Ihre Umgebung so einrichten, dass die Clients eine Verbindung zu einem HTTPS-fähigen Lastenausgleich oder einem anderen Zwischengerät herstellen können, das zur Herstellung einer HTTP-Verbindung zum View-Verbindungsserver konfiguriert ist.

  • Stellen Sie eine ordnungsgemäße Funktionsweise des Sicherheitszertifikats für View-Verbindungsserver sicher. Wenn dies nicht zutrifft, wird in View Administrator möglicherweise angezeigt, dass View Agent in Desktops nicht erreichbar ist. Dies sind Hinweise auf zusätzliche Verbindungsprobleme, die durch Zertifikatprobleme verursacht werden.

  • Stellen Sie sicher, dass die für die View-Verbindungsserver-Instanz festgelegten Kennzeichen Verbindungen von diesem Benutzer erlauben. Weitere Informationen finden Sie im Dokument Administration von View.

  • Stellen Sie sicher, dass der Benutzer zum Zugriff auf diesen Desktop oder diese Anwendung berechtigt ist. Siehe das Dokument Einrichten von veröffentlichten Desktops und Anwendungen in Horizon 7.

  • Wenn Sie das RDP-Anzeigeprotokoll zur Verbindungsherstellung mit einem Remote-Desktop verwenden, müssen Sie bestätigen, dass das Remote-Betriebssystem Remote-Desktop-Verbindungen zulässt.