Sie können Horizon Client mithilfe der Befehlszeilen-Installationsoptionen auf einem Linux-System installieren.

Installieren Sie Horizon Client unbeaufsichtigt mithilfe der --console-Option und anderen Befehlszeilenoptionen und Einstellungen für Umgebungsvariablen. Die unbeaufsichtigte Installation ermöglicht eine effiziente Bereitstellung von View-Komponenten in einem großen Unternehmen.

Die folgende Tabelle führt die Optionen auf, die Sie für die Ausführung der Installationsdatei VMware-Horizon-Client-x.x.x-yyyyyyyarch.bundle verwenden können.

Tabelle 1. Linux Befehlszeilen-Installationsoptionen

Option

Beschreibung

--help

Zeigt Nutzungsdaten.

--console

Gibt Ihnen die Möglichkeit, das Befehlszeilen-Installationsprogramm in einem Terminal-Fenster zu verwenden.

--custom

Zeigt alle Installationsfragen, selbst wenn Standardantworten im Skript stehen, beispielsweise durch Verwenden der --set-setting-Optionen.

Der Standard ist --regular, d. h. dass nur Fragen angezeigt werden, die keine Standardantwort haben.

--eulas-agreed

Stimmt dem Endbenutzerlizenzvertrag zu.

--gtk

Öffnet das GUI-basierte VMware-Installationsprogramm (Standard). Wenn die GUI aus welchem Grund auch immer nicht angezeigt oder geladen werden kann, wird der Konsolenmodus verwendet.

--ignore-errors oder -I

Lässt die Fortsetzung der Installation zu, selbst wenn eines der Installationsskripte einen Fehler aufweist. Da der fehlerhafte Bereich nicht vollständig ausgeführt wird, kann die Komponente möglicherweise nicht richtig konfiguriert werden.

--regular

Zeigt Installationsfragen, die zuvor nicht beantwortet wurden oder obligatorisch sind. Dies ist die Standardoption.

--required

Zeigt nur die Lizenzvereinbarung und fährt dann mit der Installation des Clients fort.

Der Standard ist --regular, d. h. dass nur Fragen angezeigt werden, die keine Standardantwort haben.

--set-setting vmware-horizon-smartcard smartcardEnable yes

Installiert die Smartcard-Komponente.

--set-setting vmware-horizon-rtav rtavEnable yes

Installiert die Echtzeit-Audio/Video-Komponente.

--set-setting vmware-horizon-usb usbEnable yes

Installiert die USB-Umleitungsfunktion.

--set-setting vmware-horizon-virtual-printing tpEnable yes

Installiert die virtuelle Druckfunktion.

--set-setting vmware-horizon-tsdr tsdrEnable yes

Installiert die Funktion der Clientlaufwerksumleitung.

--set-setting vmware-horizon-mmr mmrEnable yes

Installiert die Funktion der Multimedia-Umleitung (MMR).

--stop-services

Installierte Dienste sollten weder registriert noch gestartet werden.

Neben den Optionen in der Tabelle können Sie folgende Umgebungsvariablen festlegen.

Tabelle 2. Installationseinstellungen für Variablen in Linux-Umgebung

Variablen

Beschreibung

TERM=dumb

Zeigt eine grundlegende Textoberfläche.

VMWARE_EULAS_AGREED=yes

Erlaubt eine automatische Annahme der Produkt-EULAs.

VMIS_LOG_LEVEL=value

Verwenden Sie einen der folgenden Werte für Wert:

  • NOTSET

  • DEBUG

  • INFO

  • WARNING

  • ERROR

  • CRITICAL

Protokollinformationen werden in /tmp/vmware-root/vmware-installer-pid.log aufgezeichnet.

Befehle für die unbeaufsichtigte Installation

Nachfolgend sehen Sie ein Beispiel, wie Sie Horizon Client unbeaufsichtigt installieren können. Im Beispiel wird für jede Komponente festgelegt, ob sie installiert werden soll.

sudo env TERM=dumb VMWARE_EULAS_AGREED=yes \

./VMware-Horizon-Client-x.x.x-yyyyyyy.arch.bundle --console \

--set-setting vmware-horizon-usb usbEnable no \

--set-setting vmware-horizon-virtual-printing tpEnable yes \

--set-setting vmware-horizon-smartcard smartcardEnable no\
        
--set-setting vmware-horizon-rtav rtavEnable yes \

--set-setting vmware-horizon-tsdr tsdrEnable yes

Dieses nächste Beispiel zeigt, wie eine unbeaufsichtigte Installation von Horizon Client mithilfe der Standardeinstellungen ausgeführt wird.

sudo env TERM=dumb VMWARE_EULAS_AGREED=yes \
./VMware-Horizon-Client-x.x.x-yyyyyyy.arch.bundle --console --required