Manchmal können Sie Probleme mit Horizon Client einfach dadurch beheben, dass Sie die Horizon Client-Anwendung deinstallieren und anschließend neu installieren.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass Sie auf dem Linux-Clientsystem über die Berechtigung zum Stammzugriff verfügen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Das Verfahren, das Sie zum Deinstallieren von Horizon Client für Linux verwenden, hängt von der Version und davon ab, welches Verfahren Sie für die Installation der Clientsoftware verwendet haben.

Prozedur

  • Wenn Sie über Horizon Client 3.1 oder eine ältere Version verfügen, oder wenn Sie den Client über das Ubuntu Software Center installiert haben, wählen Sie Anwendungen > Ubuntu Software Center und im Abschnitt Installierte Software die Option vmware-view-client aus und klicken auf Entfernen.
  • Wenn Sie über Horizon Client 3.2 oder eine neuere Version verfügen, die Sie über die VMware-Website für Produkt-Downloads installiert haben, wechseln Sie zu dem Verzeichnis, in dem sich die Datei mit dem Installationsprogramm befindet und führen den Installationsbefehl mit der Option -u aus.
    sudo env VMWARE_KEEP_CONFIG=yes \
    
    ./VMware-Horizon-Client-x.x.x-yyyyyyy.arch.bundle -u vmware-horizon-client

    Im Dateinamen steht x.x.x für die Versionsnummer, yyyyyyy für die Build-Nummer und arch entweder für x86 oder für x64. Mit der Einstellung VMWARE_KEEP_CONFIG=yes legen Sie fest, dass die Konfigurationseinstellungen bei Deinstallation des Clients beibehalten werden. Wenn für diese Umgebungsvariable keine Einstellung festgelegt ist, werden Sie aufgefordert anzugeben, ob die Konfigurationseinstellungen gespeichert werden sollen.