Mit Multimedia-Umleitung (MMR) wird der Multimedia-Stream auf dem Clientsystem verarbeitet, d. h. entschlüsselt. Das Clientsystem gibt die Medieninhalte wieder, sodass die Last auf dem ESXi-Host verringert wird.

Remote-Desktops
  • Auf Einzelbenutzer-Desktops muss View Agent 6.0.2 oder höher oder Horizon Agent 7.0 oder höher installiert sein.
  • Auf sitzungsbasierten Desktops muss View Agent 6.1.1 oder höher oder Horizon Agent 7.0 oder höher auf dem RDS-Host installiert sein.
  • Informationen zu den Betriebssystem- und anderen Softwareanforderungen sowie zu Konfigurationseinstellungen für den Remote-Desktop bzw. für die Remoteanwendung finden Sie in den Themen über die Windows-Multimedia-Umleitung in Konfigurieren von Remote-Desktop-Funktionen in Horizon 7.
Horizon Client-Computer oder Clientzugriffsgerät
Da die MMR die Medienverarbeitung vom Server zum Client überträgt, muss der Client über die nachfolgend aufgeführten Mindesthardwareanforderungen verfügen.
Prozessor: Intel Pentium 4 oder AMD Athlon Dual-Core
Prozessorgeschwindigkeit: 1,5 GHz allgemein oder 1,8 GHz für Full HD
Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
Videoadapter: Hardwarebeschleunigt

Sie müssen eine der im Folgenden genannten Bibliotheken installieren, um Videowiedergabeprobleme zu vermeiden:

  • GStreamer Core Library und gstreamer-ffmpeg 0.10
  • GStreamer Core Library und fluendo 0.10

Wenn Sie auf SLED 11 SP4 Videowiedergabeprobleme wie einen schwarzen Bildschirm feststellen, sollten Sie die Bibliothek „libvdpau“ entfernen.

Auf Thin Clients von Dell Wyse ist die Videowiedergabe möglicherweise nicht mit der vorinstallierten fluendo-Bibliothek kompatibel. Wenden Sie sich zum Beheben des Problems an den Dell-Support, um die neueste fluendo-Bibliothek abzurufen.

Unterstützte Medienformate
In Windows Media Player unterstützte Medienformate werden unterstützt. Beispielsweise: M4V; MOV; MP4; WMP; MPEG-4 Part 2; WMV 7, 8 und 9; WMA; AVI; ACE; MP3; WAV.
Hinweis: DRM-geschützter Inhalt wird nicht über Windows Media MMR umgeleitet.
GStreamer-Framework
Richten Sie die GStreamer-Umgebung so ein, dass das Framework aus der Grafikkarte, der Hardwarebeschleunigungs-API und dem GStreamer-Plug-In besteht, das die ordnungsgemäße Ausführung von GStreamer sicherstellt. In Tabelle 1 werden die verschiedenen möglichen Setup-Kombinationen aufgeführt. Beachten Sie für die Einrichtung Ihrer GStreamer-Umgebung die Erläuterungen in Tabelle 1 zu NVIDIA- und Intel-Grafikkarten, um eine optimale Umgebung zu gewährleisten.
Tabelle 1. Setup für GStreamer-Framework
Grafikkarte (einschließlich Treiber) Hardwarebeschleunigungs-API GStreamer-Plug-In
NVIDIA VDPAU (libvdpau.so) vdpau
Intel VAAPI (libvaapi.so) gstreamer-vaapi
-- OpenMax gst-omx
-- DCE gstreamer-ducati
AMD OVD/UVD Nicht verfügbar

Ausführliche Informationen finden Sie unter https://gstreamer.freedesktop.org/documentation/tutorials/playback/hardware-accelerated-video-decoding.html.

MMR ist nicht standardmäßig aktiviert. Um sie zu aktivieren, müssen Sie die Konfigurationsoption view.enableMMR festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter Horizon Client-Konfigurationseinstellungen und -Befehlszeilenoptionen.