Einige Funktionen werden nur auf bestimmten Clienttypen unterstützt. Der USB-Zugriff wird beispielsweise von Horizon Client für Windows, aber nicht von Horizon Client für Windows 10 UWP unterstützt.

Tabelle 1. Auf Windows-Desktops für Windows 10 UWP Horizon Clients unterstützte Funktionen

Funktion

Windows 10-Desktop

Windows 8.x-Desktop

Windows 7-Desktop

Windows Vista-Desktop

Windows XP-Desktop

Windows Server 2008/2012 R2- und Windows Server 2016-Desktops

USB-Umleitung

Echtzeit-Audio/Video (RTAV)

Umleitung serieller Ports

VMware Blast-Anzeigeprotokoll

X

X

X

X

RDP-Anzeigeprotokoll

PCoIP-Anzeigeprotokoll

X

X

X

Begrenzt

Begrenzt

X

Persona-Verwaltung

Wyse MMR

Windows Media MMR

Standortbasierter Druck

X

X

X

Begrenzt

Begrenzt

X

Virtuelles Drucken

Smartcards

RSA SecurID oder RADIUS

X

X

X

Begrenzt

Begrenzt

X

Einmaliges Anmelden

X

X

X

Begrenzt

Begrenzt

X

Mehrere Monitore

Windows 10-Desktops erfordern View Agent 6.2 oder höher oder Horizon Agent 7.0 oder höher. Windows Server 2012 R2-Desktops erfordern View Agent 6.1 oder höher oder Horizon Agent 7.0 oder höher. Windows Server 2016-Desktops erfordern Horizon Agent 7.0.2 oder höher.

Wichtig:

Windows XP- und Windows Vista-Desktops werden von View Agent 6.1 und höher und von Horizon Agent 7.0 oder höher nicht unterstützt. View Agent 6.0.2 ist die letzte Version von View, die diese Gastbetriebssysteme unterstützt. Kunden, die über einen Vertrag mit Microsoft über erweiterten Support für Windows XP und Windows Vista sowie über einen Vertrag mit VMware über erweiterten Support für diese Gastbetriebssysteme verfügen, können View Agent 6.0.2 ihrer Windows XP- und Windows Vista-Desktops mit Verbindungsserver 6.1 bereitstellen.

Weitere Erläuterungen zu diesen Funktionen und deren Einschränkungen finden Sie im Dokument Planung der View-Architektur.

Funktionsunterstützung für veröffentlichte Desktops auf RDS-Hosts

RDS-Hosts sind Server-Computer, auf denen Windows-Remote-Desktop-Dienste und Horizon Agent installiert sind. Mehrere Benutzer können gleichzeitig über Desktop-Sitzungen auf einem RDS-Host verfügen. Ein RDS-Host kann ein physischer Computer oder eine virtuelle Maschine sein.

Die folgende Tabelle enthält nur Zeilen für die unterstützten Funktionen. Bestimmte Funktionen werden nur auf RDS-Hosts virtueller Maschinen und nicht auf RDS-Hosts physischer Maschinen unterstützt.

Tabelle 2. Unterstützte Funktionen für RDS-Hosts mit installiertem View Agent 6.0.x oder höher oder mit Horizon Agent 7.0 oder höher

Funktion

Windows Server 2008 R2 RDS-Host

Windows Server 2012 RDS-Host

Windows Server 2016 RDS-Host

RSA SecurID oder RADIUS

X

X

Horizon Agent 7.0.2 und höher

Einmaliges Anmelden

X

X

Horizon Agent 7.0.2 und höher

VMware Blast-Anzeigeprotokoll

Horizon Agent 7.0 und höher

Horizon Agent 7.0 und höher

Horizon Agent 7.0.2 und höher

PCoIP-Anzeigeprotokoll

X

X

Horizon Agent 7.0.2 und höher

Standortbasierter Druck

View Agent 6.0.1 und höher (nur virtuelle Maschine)

View Agent 6.0.1 und höher (nur virtuelle Maschine)

Horizon Agent 7.0.2 und höher (nur virtuelle Maschine)

Informationen zu den unterstützten Editionen oder Service Packs der Gastbetriebssysteme finden Sie im Thema „Unterstützte Betriebssysteme für View Agent“ in der Dokumentation zur Installation von View 5.x oder 6.x. Im Abschnitt „Unterstützte Betriebssysteme für Horizon Agent“ der Installationsdokumentation von Horizon 7 finden Sie weitere Informationen.