Zu den Einstellungen zählen Proxy-Optionen, Zeitzonenweiterleitung, Multimediabeschleunigung und sonstige Anzeigeeinstellungen.

Allgemeine Einstellungen

In der folgenden Tabelle werden die in der ADM-Vorlagendatei für die Horizon Client-Konfiguration enthaltenen allgemeinen Einstellungen beschrieben. Zu den allgemeinen Einstellungen gehören sowohl Einstellungen für die Computerkonfiguration als auch Einstellungen für die Benutzerkonfiguration. Die Einstellung für die Benutzerkonfiguration setzt hierbei die äquivalente Einstellung für die Computerkonfiguration außer Kraft.

Tabelle 1. Horizon Client-Konfigurationsvorlage: Allgemeine Einstellungen
Einstellung Beschreibung
Always on top

(Einstellung für die Benutzerkonfiguration)

Legt fest, ob das Horizon Client-Fenster immer im Vordergrund angezeigt wird. Durch Aktivierung dieser Einstellung wird verhindert, dass die Windows-Taskleiste ein Horizon Client-Fenster im Vollbildmodus überlappt. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.
Default value of the "Hide the selector after launching an item" check box

(Einstellung für die Computer- und Benutzerkonfiguration)

Legt fest, ob das Kontrollkästchen Selektor nach Start eines Elements ausblenden standardmäßig ausgewählt ist.

Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Determines if the VMware View Client should use proxy.pac file

(Einstellung für die Computerkonfiguration)

(Nur View 4.6 und frühere Versionen) Legt fest, ob Horizon Client eine PAC-Datei (Proxy Automatic Configuration) verwendet. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, verwendet Horizon Client eine PAC-Datei.

Eine PAC-Datei (häufig als proxy.pac bezeichnet) hilft Webbrowsern und anderen Agenten, den geeigneten Proxy-Server für eine bestimmte URL oder Website-Anforderung zu finden.

Wenn Sie diese Einstellung auf einer Maschine mit mehreren Kernen aktivieren, stürzt möglicherweise die WinINet-Anwendung ab, die Horizon Client für die Suche nach Proxy-Server-Informationen verwendet. Deaktivieren Sie diese Einstellung, wenn dieses Problem auf Ihrer Maschine auftritt.

Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.

Hinweis: Diese Einstellung gilt nur für direkte Verbindungen. Auf Tunnelverbindungen hat die Einstellung keine Auswirkung.
Disable time zone forwarding

(Einstellung für die Computerkonfiguration)

Legt fest, ob die Zeitzonensynchronisierung des Remote-Desktops mit der des verbundenen Clients deaktiviert ist.
Disable toast notifications

(Einstellung für die Computer- und Benutzerkonfiguration)

Hierdurch wird festgelegt, ob Toastnachrichten von Horizon Client deaktiviert werden sollen.

Aktivieren Sie diese Einstellung, wenn Sie nicht möchten, dass dem Benutzer Toastnachrichten in der Ecke des Bildschirms angezeigt werden.

Hinweis: Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird dem Benutzer bei Aktivierung der Funktion „Sitzungszeitüberschreitung“ keine 5-Minuten-Warnung eingeblendet.
Disallow passing through client information in a nested session

(Einstellung für die Computerkonfiguration)

Gibt an, ob verhindert werden sollte, dass Horizon Client durch Clientinformationen in einer verschachtelten Sitzung weitergegeben wird. Wenn aktiviert, sofern Horizon Client in einer Horizon-Sitzung ausgeführt wird, werden die tatsächlichen Informationen zum physischen Client anstelle der VM-Geräteinformationen gesendet. Diese Einstellung gilt für die folgenden Clientinformationen: Gerätename und Domäne, Clienttyp, IP-Adresse und MAC-Adresse. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert. Demnach ist das Weitergeben von Clientinformationen in einer verschachtelten Sitzung zulässig.
Don't check monitor alignment on spanning

(Einstellung für die Benutzerkonfiguration)

Standardmäßig wird der Client-Desktop nicht in den Mehrfachmonitor-Modus geschaltet, wenn die Bildschirme in Kombination kein exaktes Rechteck bilden (d.h. identische Höhe bei horizontaler Anordnung oder identische Breite bei vertikaler Anordnung). Aktivieren Sie diese Einstellung, um den Standardwert außer Kraft zu setzen. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.
Enable multi-media acceleration

(Einstellung für die Benutzerkonfiguration)

Legt fest, ob die Multimedia-Umleitung (Multimedia Redirection, MMR) auf dem Client aktiviert ist.

MMR funktioniert nicht ordnungsgemäß, wenn die Horizon Client-Hardware zur Videoanzeige keine Overlay-Unterstützung bietet.

Enable relative mouse

(Einstellung für die Computer- und Benutzerkonfiguration)

(Nur View 5.2 und höhere Versionen) Aktiviert die relative Maus bei Verwendung des PCoIP-Anzeigeprotokolls. Der Modus für relative Maus optimiert das Mausverhalten für bestimmte Grafikanwendungen und Spiele. Falls der Modus für relative Maus nicht vom Remote-Desktop unterstützt wird, wird diese Einstellung nicht verwendet. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.
Enable the shade

(Einstellung für die Benutzerkonfiguration)

Legt fest, ob die Schatten-Menüleiste im oberen Bereich des Horizon Client-Fensters sichtbar ist. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.
Hinweis: Die Schatten-Menüleiste im oberen Bereich ist für den Kiosk-Modus standardmäßig deaktiviert.
Enable View Client online update

(Einstellung für die Computerkonfiguration)

Aktiviert die Onlineaktualisierungsfunktion. Diese Einstellung ist standardmäßig deaktiviert.
Tunnel proxy bypass address list

(Einstellung für die Computerkonfiguration)

Gibt eine Liste von Tunneladressen an. Der Proxy-Server wird für diese Adressen nicht verwendet. Verwenden Sie ein Semikolon (;) zum Trennen mehrerer Einträge.
URL for View Client online help

(Einstellung für die Computerkonfiguration)

Gibt eine alternative URL an, von der Horizon Client Hilfeseiten abrufen kann. Diese Einstellung ist zur Verwendung in Umgebungen gedacht, die das remote verwaltete Hilfesystem nicht abrufen können, da kein Internetzugriff verfügbar ist.
URL for View Client online upgrade

(Einstellung für die Computerkonfiguration)

Gibt eine alternative URL an, von der Horizon Client Aktualisierungen abrufen kann. Diese Einstellung soll in einer Umgebung verwendet werden, die ihr eigenes privates/persönliches Aktualisierungszentrum aufweist. Wenn sie nicht aktiviert ist, wird der offizielle VMware-Aktualisierungsserver verwendet.
Pin the shade

(Einstellung für die Benutzerkonfiguration)

Legt fest, ob die Fixierung der Menüleiste im oberen Bereich des Horizon Client-Fensters aktiviert ist, sodass die Menüleiste nicht automatisch ausgeblendet wird. Diese Einstellung hat keine Auswirkung, wenn die Menüleiste deaktiviert wurde. Diese Einstellung ist standardmäßig aktiviert.
Disable desktop disconnect messages

(Einstellung für die Computer- und Benutzerkonfiguration)

Legt fest, ob Meldungen, die normalerweise beim Trennen von Desktops angezeigt werden, deaktiviert werden sollen. Diese Meldungen werden standardmäßig angezeigt.